Save Our Spectrum

Podiumsdiskussion "Zukunft der drahtlosen Produktionsmittel"

(PresseBox) (Baiersdorf, ) Die Bundesregierung greift massiv in das Frequenzspektrum der drahtlosen Produktionsmittel ein. Das angestammte, für professionelle Nutzer frei zugängliche Frequenzband soll kurzfristig an die Mobilfunker vergeben werden, um auf diesen Frequenzen in Zukunft drahtloses Internet zu übertragen.

Wird dieses Vorhaben umgesetzt, dann sind alle drahtlosen Übertragungsanlagen, die den Frequenzbereich zwischen 790 und 862MHz nutzen nach dem 31.12.2015 Elektronikschrott! Bis dahin sind die Frequenzen lt. Bundeswirtschaftsministerium sicher.

Bislang ist für die Nutzer dieses Spektrums keine Planungssicherheit geschaffen worden:

- Es wurde kein Ersatzspektrum genannt, inklusive der Zugangsbedingungen zu diesem Spektrum.
- Es wurde keine Übergangsfrist gegeben in denen altes und neues Spektrum für den Umstieg zur Verfügung stehen.
- Es wurde die Forderung nach fünf Jahren Übergangszeit nicht bestätigt.
- Es wurde keine Perspektive zur Finanzierung des Übergangs entwickelt.

Drahtlose Produktionsmittel sind das wesentliche Werkzeug bei Produktionen aller Art und werden von den Anwendern langfristig eingesetzt.

Um von der Politik, den Nutzern und den Herstellern mehr über die Zukunft der drahtlosen Mikrofone zu erfahren laden wir Sie zu einer Podiumsdiskussion auf der prolight+sound am Freitag, den 3.4. von 12:00 - 14:00 in die Galeria der Frankfurter Messe ein.

Als Gäste für das Podium sind eingeladen:

- Dr. Heinrich Esser, Sennheiser, Vertreter der Hersteller
- Wolfgang Bilz SHURE Europe GmbH, APWPT
- Eva Kühne-Hörmann, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst (angefragt)
- Karl-Heinz Laudan, T-Mobile
- Bruno Marx, EVVC, APWPT
- Herbert Tillmann, Technischer Direktor Bayerischer Rundfunk
- Dr. Rüdiger Hahn , Abteilungsleiter BNetzA

Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Helmut G. Bauer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.