KPMG spart zwei Millionen Dollar beim Redesign seines Netzwerks mit Arubas 802.11n-Wi-Fi-Lösung und dessen Partner BT

Etwa die Hälfte der LAN-Ports, Kabel, Switch-Chassis und Blades wird eingespart. Jährliche Betriebskosten sinken um etwa 760000 Dollar pro Jahr

(PresseBox) (Sunnyvale, CA, ) Aruba Networks, Inc. (NASDAQ:ARUN), ein weltweit führender Hersteller von Wireless LANs (WLANs) und sicheren Mobilitätslösungen, und BT, ein weltweit führender Anbieter von Kommunikationslösungen und –services, haben für KPMG ein flexibles Hochleistungs-WLAN auf Basis von 802.11n errichtet. Das Netz versorgt die weltweite Unternehmenszentrale bei Amsterdam mit 2800 Mitarbeitern. KPMG ist ein weltweit aktives Steuerprüfungs- und Beratungshaus mit einem Netzwerk von Partnerfirmen, das sich über 144 Länder erstreckt. Das Aruba-Netzwerk bei KPMG in Amsterdam wurde von Arubas weltweitem Partner BT Global Services aufgebaut. Es überträgt Sprache, Daten und in Zukunft auch konvergente Sprachanwendungen im Fest- und Mobilfunknetz. Weil KPMG ein Hochgeschwindigkeits-WLAN statt mehrerer Ethernet-Verbindungen pro Anwender einsetzt, konnte das Beratungsunternehmen die Zahl der verkabelten Ports und der Switches halbieren und so beträchtliche Kosteneinsparungen verzeichnen.

„Nach unserem bisherigen IT-Standard hätten wir über 18000 Ethernet-Ports gebraucht, um diesen Standort zu vernetzen. Mit Arubas flexibler 802.11n-Lösung konnten wir dagegen 50 Prozent der Ports, Kabel, Switch-Chassis und Blades weglassen“, sagt Hans Zwart, CIO von KPMG Netherlands. „Den richtigen Eindruck gewinnt man, wenn man bedenkt, dass wir durch den Wechsel zu Arubas 802.11n-Lösung allein beim Aufbau des Netzwerks mehr als 2 Millionen Dollar gespart haben. Trotzdem sind unsere Mitarbeiter jetzt weitaus produktiver und haben mehr Möglichkeiten zur netzgestützten Zusammenarbeit, als mit einem verkabelten Netz überhaupt möglich wäre.“

KPMG Netherlands hat sich ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele für die Reduktion der Treibhausgasemissionen und des gesamten Ressourcenverbrauchs gesetzt. Weil nun Hunderte Kilometer Kupferkabel und die damit verbundenen Plastiksysteme für die Installation nicht mehr gebraucht werden und durch die wegen der halbierten Zahl an Switches reduzierte Kühlleistung trägt KPMGs neu dimensioniertes Netzwerk erheblich dazu bei, diese Ziele zu erreichen. KPMG schätzt, dass durch den geringeren Energieverbrauch für Gerätebetrieb und Kühlung allein 350 Tonnen Kohlendioxid jährlich eingespart werden.

„Unsere neuen Betriebsgebäude haben 36 IT-Räume. Für sie waren die durchschnittliche Raumgröße und die Kühlkosten pro Quadratmeter wichtige Kenngrößen“, so Zwart weiter. „Dadurch, dass wir so viele verkabelte Geräte einschließlich 126 Switchport-Blades, beseitigen konnten, konnten wir die Größe der IT-Räume, den Stromverbrauch, die Kühllast auf den HVAC (Heating, Ventilation, Aircondition)-Systemen sowie Kapital- und Betriebskosten erheblich senken.“

Mehr als 500 Aruba-802.11n-Access-Points (APs) wurden von BT in der gesamten Zentrale von KPMG Netherlands installiert. Sie bieten eine Komplettabdeckung für den Sprach- und Datentransport und legen so die Basis für Zukunftsanwendungen wie Sprache, Konvergenz zwischen Fest- und Mobilfunknetz und Telepresence. Eine so hohe Dichte von APs und Clients wäre für ein weniger anpassungsfähiges Single-Channel-Netz problematisch. Arubas Adaptive Radio Management (ARM)- Technologie jedoch kompensiert die hohe Dichte der Umgebung. Application Awareness, also das Erkennen einzelner Anwendungen und ihrer Anforderungen, stellt sicher, dass Sprache, Daten und andere Klienten optimale Leistung bringen. ARM verringert die Installations- und Wartungskosten, indem sie Umgebungsanalysen vereinfacht. Infrastrukturbasierte Steuerung optimiert die Leistung von Wi-Fi-Clients in Echtzeit. Indem das System steuert, wie die Clients miteinander interagieren, stellt ARM sicher, dass Sprach-, Daten- und Videoanwendungen ausreichende Netzressourcen einschließlich Sendezeit erhalten, um wie gewünscht zu funktionieren.

BT bietet Kunden alle Produkte und Dienstleistungen für nahtlose weltweite Hochleistungsvernetzung. Mit hochqualifizierten Mitarbeitern weltweit und starken lokalen Partnern ist das Unternehmen in 173 Ländern geschäftlich aktiv. „Die KPMG-Installation ist visionär und gleichzeitig von herausragender praktischer Bedeutung. Sie macht den Weg frei für zukünftige drahtlose Endgeräte und führt gleichzeitig zu sofortigen Kosteneinsparungen“, sagt Bas Burger, CEO bei BT Benelux. „Die Installation selbst lief wie von selbst, weil sich diese Art des Netzwerks automatisch an die veränderliche Funkumgebung anpasst. Es ist darauf optimiert, Installation, Problembeseitigung und Wartung zu beschleunigen. Das Rightsizing des Netzwerks ist ein zeitgemäßes Konzept. Wir freuen uns darauf, auch anderen Unternehmenskunden dabei zu helfen, ähnlich positive Resultate bei der Migration von einem verkabelten auf ein drahtloses Netz zu erzielen.“

Vierzehn weitere KPMG-Niederlassungen in den Niederlanden arbeiten bereits mit etwa 500 Aruba-802.11n-APs. Mit der Fertigstellung der neuen weltweiten Zentrale können die Mitarbeiter von KPMG Netherlands sich nun frei zwischen allen niederländischen Niederlassungen bewegen und gleichzeitig sicher sein, dass das Netzwerk überall zugänglich ist und an allen Standorten alle Sicherheitsregeln eingehalten werden.

„Rightsizing ist gut fürs Portemonnaie und gut für die Umwelt“, sagt Chris Harget, der bei Aruba für das Marketing des Rightsizing-Ansatzes verantwortlich ist. „Besonders in diesem rauen ökonomischen Klima brauchen Unternehmen mehr Mobilität und Produktivität, wie sie durch ein 802.11n-WLAN erreichbar sind. Dagegen können sie auf die hohen Ausgaben und die Ressourcenverschwendung eines viel zu großen Ethernet-Netzwerks gut verzichten, ein nur allzu verbreitetes Szenario bei vielen Anwendern. Rightsizing verringert die Kosten, verhindert unnötigen Abfall und minimiert den Ressourcenverbrauch des Unternehmens. Mit den Einsparungen aus der Redimensionierung des verkabelten Netzes konnte KPMG das gesamte WLAN bezahlen und es blieb noch Geld übrig. Wir haben einen Rightsizing-Rechner entwickelt, der die zu erwartenden Einsparungen an Zeit und Geld kalkuliert. Seine Ergebnisse werden durch Projekte wie das bei KPMG bestätigt.“

Ein kostenloses Whitepaper zum Thema Rightsizing (Titel: The End of the Wire: Rightsizing the Enterprise LAN) finden Sie auf Arubas Homepage unter http://bit.ly/Vq6xE. Zum Umwelteinfluss von Rightsizing vergleichen Sie bitte Arubas Blog Green Island News (http://bit.ly/Fxhip).

Über BT

BT ist einer der weltweit führenden Anbieter von Kommunikationslösungen und –services und in 170 Ländern vertreten. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf die Bereitstellung von globalen Netzwerk- und IT-Services, auf regionale, nationale und internationale Telekommunikations-Services, die zu Hause, im Unternehmen oder unterwegs genutzt werden können, sowie auf Breitband- und Internet-Produkte bzw. Dienste und konvergente Produkte und Services, die Festnetz und Mobilfunk verbinden. BT gliedert sich im Wesentlichen in vier Geschäftsfelder: BT Global Services, Openreach, BT Retail und BT Wholesale. In dem zum 31. März 2008 beendeten Geschäftsjahr belief sich der Umsatz der BT Group auf 21,390 Mrd. Pfund Sterling. In der British Telecommunications plc (BT), einer hundertprozentigen Tochter der BT Group plc, sind nahezu alle Unternehmen und Vermögenswerte der Gruppe zusammengefasst. BT Group plc ist an den Börsen von London und New York notiert. Weitere Informationen sind unter www.bt.com/aboutbt erhältlich.

Aruba, a Hewlett Packard Enterprise company

Menschen bewegen sich. Netzwerke müssen folgen. Aruba stellt Benutzern Netzwerke sicher bereit, wo sie arbeiten oder sich aufhalten. Mit unseren Mobilitätslösungen realisieren wir moderne "Follow-Me"-Unternehmensnetzwerke, die den Mitarbeitern auf Schritt und Tritt folgen:

- Adaptive 802.11a/b/g/n-WLAN-Netzwerke optimieren sich selbst und stellen so sicher, dass Anwender sich immer in der Reichweite geschäftswichtiger Informationen befinden
- Identitätsbasierte Security koppelt Zugangsregeln an Benutzerkonten und setzt diese Regeln durch, wann und wo auch immer auf das Netzwerk zugegriffen wird
- Fernzugriffslösungen für das Netzwerk und Konvergenzlösungen für die Festnetz-Mobilfunk-Telefonie stellen einen unterbrechungsfreien Zugriff auf Applikationen sicher, wenn Anwender ihren Standort ändern
- Managementlösungen für Multi-Vendor-Netzwerke bieten eine zentrale Kontroll- und Verwaltungsmöglichkeit für alte und neue Wireless-Netzwerke von Aruba und anderen Anbietern

Die Kosten-, Komfort- und Sicherheitsvorteile unserer sicheren Mobilitätslösungen verändern grundlegend die Art und Weise, wie Anwender arbeiten. Aruba ist an der Nasdaq und im Russel 2000®-Index gelistet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien und unterhält Niederlassungen in Amerika, Europa, im Mittleren Osten sowie in der Asien-Pazifik-Region. Weitere Informationen sind unter www.arubanetworks.com erhältlich.

© 2009 Aruba Networks, Inc. AirWave®, Aruba Networks®, Aruba Mobility Management System®, Bluescanner, For Wireless That Works®, Mobile Edge Architecture®, People Move. Networks Must Follow®, RFProtect®, The All Wireless Workplace Is Now Open For Business, Green Island, and The Mobile Edge Company® sind Warenzeichen von Aruba Networks, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Alle anderen Warenzeichen sind im Besitz der jeweiligen Eigentümer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.