Mobiler Datenaustausch noch einfacher

Hoccer kann jetzt auch Dragging

(PresseBox) (Berlin, ) Die neue Version von Hoccer hat eine aufgeräumte, moderne Benutzeroberfläche und ermöglicht zusätzlich "Dragging": Bilder, Kontakte und andere Daten können so schnell und unkompliziert per Touch von einem Smartphone zum anderen gezogen werden - ohne die umständliche Eingabe der Telefonnummer oder e-Mailadresse. Bisher funktionierte der intuitive Austausch nur über Fang- und Wurfgesten, die vorrangig die Datenübertragung in größeren Gruppen erleichtern.

Im September 2009 erstmals vorgestellt, haben bisher über 220.000 Android-User Hoccer runtergeladen. LG installiert die App standardmäßig auf ihrem ersten Android-Gerät "Ally". Um im iPhone App Store an diese Erfolge anzuknüpfen, wurde die Benutzeroberfläche generalüberholt. Das puristische, vereinfachte Interface trägt zur intuitiven Benutzung bei; dreidimensionale Rahmen und transluzente Effekte passen zum Look and Feel von Apple. Die Entwickler von ART+COM haben außerdem die Nutzerfreundlichkeit von Hoccer verbessert. Der Nutzer erhält Informationen zum Status der Übertragung, die Bedienung orientiert sich mehr an der Interaktion mit realen Objekten und ist insgesamt flüssiger.

Eine typische Situation in der Hoccer die Kommunikation vereinfacht, ist zum Beispiel das Verteilen einer Präsentation direkt nach dem Vortrag. Mit Hoccer können die digitalen Dateien einfach ins Publikum "geworfen" werden, indem man eine Wurfbewegung wie beim Frisbeespielen andeutet. Heben in der Nähe stehende Personen ihr Handy, fängt es diese Daten. Für den Austausch von Kontaktdaten oder eben gemachten Fotos bei einem Event, kommt die neue "Dragging"-Funktion zum Einsatz, da sie die einszueins Kommunikation sicherstellt. Versucht ein Dritter sich über den Server Zugang zu verschaffen, wird die Verbindung abgebrochen.

Für weitere Informationen: www.hoccer.com

ART+COM AG

Wir übersetzen und inszenieren Inhalte mittels interaktiver Medien in den Raum und machen so komplexe Themen in Museen, Ausstellungen, Besucher- und Wissenschaftszentren zugänglich. Zu unseren Arbeiten gehört die Szenografie und Mediengestaltung der Ausstellung "Level Green - Die Idee der Nachhaltigkeit" für die Autostadt Wolfsburg und die medialen Inszenierungen im 2008 neu eröffneten BMW Museum München. Im Museum für Naturkunde, Berlin verantwortete ART+COM 2007 als Generalplaner die Neugestaltung der Ausstellungsräume und die Neuen Medien.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.