PR-Tipps aus der fachmännischen Schublade

[Robert Deg. Basiswissen Public Relations. Professionelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage, Wiesbaden, 2005. 192 Seiten. ISBN 3-531-14502-9. Preis: 19,90 Euro.].

(PresseBox) (Rodalben, ) Keineswegs despektierlich sollte die Überschrift zu dieser Buchbesprechung aufgefasst werden. Denn wer qua Titel ausgewiesenes PR-Basiswissen auf knapp 200 Seiten sucht, der ist nun mal mit fachmännischen Ratschlägen aus der Schublade gut bedient - umso mehr, wenn wie hier ein berufserfahrener Autor einen betont pragmatischen Ansatz einnimmt und "handwerklich ordentliche Public Relations" propagiert.

Damit ist auch schon klar, wem dieses Buch auf den Leib getippt ist, nämlich ergebnisorientierten Neulingen, die sich mit der Materie auseinandersetzen wollen und/oder müssen. Oder wie Robert Deg mit einem verbalen Augenzwinkern formuliert: "Public Relations ist, wenn man am Ende in der Zeitung steht."

Und wer dieses Ziel erreichen will, muss die Leute dort abholen, wo sie stehen, und sie zum gewünschten Kommunikationsziel führen, so die einfache und doch elementare Formel. Dass der PR bei diesem Bestreben sowohl hehres journalistisches als auch verkaufsförderndes Wesen zugeschrieben wird, ist eine realistisch getroffene Selbsteinschätzung, dass dabei aus der Bildung einer Schnittmenge leicht auch ein Spagat werden könne, der blanke Beweis dafür, dass der Autor weiß, wovon er schreibt.

Der Leser erhält zunächst eine kurz und bündig gefasste Definition des PR-Metiers, deren Aufbau zwar leicht an definitorische Pflichteile von Diplomarbeiten erinnert, aber irgendwie gehört so etwas wohl einfach dazu, bevor es dann wirklich ans Eingemachte geht.

So wird in der Folge die Notwendigkeit beschrieben, bereits im Vorfeld gründlich zu analysieren, was man später kommunizieren will. Erfrischend pragmatisch erscheint an dieser Stelle der sechsteilige Katalog an Themengebieten, der von den Produkten über die Kunden und Kooperationen bis hin zu den Standortfragen des Unternehmens reicht. Letztendlich bieten sich somit dem aufmerksamen Leser schon hier die Ecksäulen eines Aktionsplans, ergänzt um den Hinweis, Termine für Messen und andere Events doch bitte rechtzeitig mit einzuplanen.

Beim Auseinandersetzen mit PR-Maßnahmen und -Mitteln, die ausdrücklich stets in Einklang mit dem Budget zu sehen sind, geht es auch um die Grenzen des Möglichen: "Aus Dreck macht man keine Sahnebonbons" lautet der salopp mahnende Hinweis, nicht jede - um den Jargon aufzugreifen - PR-Sau durch die Maschinerie zu jagen, die vom internen oder externen Auftraggeber gefordert wird. Denn so mancher Hype kommt recht schnell als unangenehmer Bumerang wieder zurück.

Erneut große Praxisnähe zeigt der Autor, indem er bei der Skizzierung der PR-Methoden ausgiebig auf die Medienverteiler eingeht. Ganz klar: Selbst aufbauen und regelmäßig pflegen ist der sicherste Weg zum Erfolg, und wem dafür die Zeit fehlt, der schaut sich bei einem der aufgeführten Dienstleister um und kauft das Know-how zu. Sehr wichtig erscheint auch das Fordern von Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Anzeigenabteilungen, die Absage an das in der Tat unsinnige Nachhaken von Pressemitteilungen und die Warnung vor PDF als dem Format für Online-Pressemitteilungen.

Viel Wissenswertes erhält auch der als "Spezielle Bereiche der PR" titulierte letzte Teil des Buches. "Sonstiges" habe ihm dafür zu geringschätzig geklungen, so der Autor einmal mehr in erfrischend lebendigem Unterton. Zu den hier behandelten Spezialthemen gehören Dinge wie Events, PR für Führungskräfte oder auch PR im Internet, der Umgang mit Agenturen und Aspekte der Erfolgskontrolle.

ars publicandi Gesellschaft für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit mbH

Die ars publicandi Gesellschaft für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit mbH bietet seit 1997 ganzheitliche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit über klassische wie auch Online-Medien und ergänzende Marketing-Dienstleistungen an. Zielgruppe der PR- und Marketing-Agentur mit Sitz in Rodalben und Niederlassung in Ransbach-Baumbach sind vorwiegend mittelständische Unternehmen. Hier hat sich die Full-Service-Agentur in der DV-Branche und ganz allgemein im Umfeld von Produkten und Services aus dem technologischen Umfeld als gefragter Beratungspartner etabliert. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt neun Mitarbeiter und verfügt darüber hinaus über ein weitreichendes Netzwerk an freien Mitarbeitern und Partnern mit komplementären Produkt- und Dienstleistungsangeboten. Weiterführende Informationen enthält www.ars-pr.de.

ars publicandi ist darüber hinaus Herausgeber des Fachinformationsdiensts Public-Relations-Experts, der wichtiges Know-how, Tipps und Checklisten für Öffentlichkeitsarbeit und PR vermittelt. Das Angebot besteht aus einem monatlich erscheinenden Beratungsbrief mit konkreten Hinweisen, Entscheidungshilfen und Ratschlägen sowie der Internetplattform www.public-relations-experts.de mit ergänzendem Hintergrund- und Download-Material.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.