Arburg präsentiert wirtschaftliche Automationslösungen

Kompakte Fertigungszelle mit integrierten Montageschritten / Sechs-Achs-Roboter dank Selogica einfach programmierbar

(PresseBox) (Loßburg, ) Vom 13. bis 17. September 2010 findet im tschechischen Brünn die 52. Internationale Maschinenbaumesse MSV statt, an der sich über 1.500 Aussteller beteiligen. Bei Arburg steht automatisiertes Spritzgießen im Mittelpunkt: In Halle G1 an Stand 33 kommt unter anderem eine komplexe Fertigungszelle, bestehend aus einem vertikalen Allrounder 375 V und einem Sechs-Achs-Roboter, zum Einsatz. Fachbesuchern aus aller Welt wird an diesem Automationsbeispiel das Umspritzen von Einlegeteilen mit nachgeschalteter Montage präsentiert. An einer separaten Schließeinheit wird das einfache Programmieren eines solchen Sechs-Achs-Roboters mit der Selogica-Bedienoberfläche vorgeführt. Ein weiteres Exponat ist die hydraulische Spritzgießmaschine Allrounder 720 S Golden Edition. Sie bildet in Kombination mit dem linearen Robot-System Multilift Select eine Produktionseinheit, anhand der die besonders wirtschaftliche automatisierte Fertigung eines Bierkrugs vorgestellt wird.

"Um ihre Produktion noch wirtschaftlicher zu gestalten, sind Kunststoffverarbeiter vermehrt auf der Suche nach automatisierten Spritzgießlösungen", sagt Jaroslav Novak, Niederlassungsleiter in Tschechien. Das Arburg-Angebot umfasse die einfache Einbindung von linearen sowie Sechs-Achs-Robotern und reiche bis zu hochkomplexen Fertigungszellen mit umfangreicher Peripherie. "Mit der Selogica-Steuerung bieten wir eine zentrale Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine, die jetzt auch die komplexen Bewegungsabläufe eines Kuka-Sechs-Achs-Roboters einbindet, sodass sich Maschine und Roboter über eine einheitliche Bedienoberfläche programmieren und zentral steuern lassen."

Allrounder 375 V: Automatisierte Fertigungszelle mit Sechs-Achs-Roboter

Das erste Exponat, ein vertikaler Allrounder 375 V mit 500 kN Schließkraft und einer Spritzeinheit 170, ist in eine komplexe Fertigungszelle eingebettet. Gefertigt wird ein 18 Gramm schwerer Spielzeug-Buggy. Alle vier Bauteile werden in einem Zyklus gefertigt, die Zykluszeit beträgt 30 Sekunden. Das Einlegen der zwei Metallachsen und die Entnahme von Anguss und Spritzteilen samt deren Montage übernimmt ein Sechs-Achs-Roboter. Durch die Implementierung der Selogica-Bedienoberfläche auf die Robotersteuerung ergeben sich entscheidende Vorteile für den Anwender: Bereits nach einer kurzen Schulung ist er unabhängig und kann die Robotabläufe selbstständig programmieren und ändern. Aus dem deutlich geringeren Rüstaufwand resultieren zudem kürzere Einrichtzeiten und vor allem lassen sich durch Synchronisierung von Robot- und Maschinenbewegungen die Zykluszeiten der Anwendung effektiv reduzieren.

Sechs-Achs-Roboter selber programmieren

"Noch nie war es so einfach, einen Sechs-Achs-Roboter zu programmieren; selbst komplexe Abläufe lassen sich sehr einfach darstellen", betont Jaroslav Novak. "Der Einrichter definiert die Bewegungen des Sechs-Achs-Roboters in seiner gewohnten Bedienumgebung mit Hilfe des grafischen Ablaufs schnell, einfach und vor allem ohne externe Hilfe." Um dies zu demonstrieren, können die Fachbesucher an einem Modell, bestehend aus einer Schließeinheit und einem Sechs-Achs-Roboter, selbst Hand anlegen und die Programmierung testen.

Der gesamte Robotablauf wird zunächst über eine separate Bedieneinheit analog zum Maschinenablauf eingegeben. Wer Selogica kennt, hat auch mit der Produktionsvorbereitung des Roboters keine Probleme. Die intuitive Programmierarbeit erleichtert die Einstellung von Maschine, Robot-System und Gesamtanlage nachhaltig. Das macht den Prozess der Produktionsvorbereitung nicht nur schneller, sondern auch weitaus wirtschaftlicher.

Allrounder 720 S mit Robot-System Multilift

Ein weiteres Exponat, das für Wirtschaftlichkeit in der Spritzteilefertigung steht, ist der Allrounder 720 S Golden Edition. Mit technologisch hochwertiger Serienausstattung bietet diese Spritzgießmaschine ein besonders attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Exponat fertigt mit einer Schließkraft von 3.000 kN und einer Spritzeinheit der Größe 1.300 in einer Zykluszeit von 50 Sekunden einen 184 Gramm schweren Bierkrug. Das servoelektrische Robot-System Multilift Select entnimmt anschließend den Krug, führt eine Qualitätsprüfung durch und legt ihn auf ein Förderband ab.

Umfassendes Leistungsspektrum von Arburg

"Gerade in Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Qualität gewinnen komplexe Fertigungszellen, in die vor- und nachgeschaltete Arbeitsschritte integriert sind, zunehmend an Bedeutung", sagt Jaroslav Novak und ergänzt: "Mit unserer Kompetenz in diesem Bereich bieten wir unseren Kunden alle Vorteile des modularen Arburg-Baukastensystems." Die Arburg-Projektabteilung konzipiert und realisiert als Generalunternehmer individuelle kunden- und branchenspezifische Automationslösungen und nimmt sie in Betrieb. Das Projektteam aus dem deutschen Stammhaus in Loßburg wird in Tschechien von einem eigenen Projektingenieur verstärkt. Durch anwendungstechnische Beratung und eine präventive Instandhaltung des Maschinenparks lässt sich die Effizienz in der Spritzgießproduktion weiter steigern.

ARBURG GmbH + Co KG

Der deutsche Maschinenbauer Arburg gehört weltweit zu den führenden Herstellern von Spritzgießmaschinen für die Kunststoffverarbeitung mit Schließkräften zwischen 125 kN und 5.000 kN. Einsatzgebiete sind beispielsweise die Produktion von Kunststoffteilen für Automobile, Kommunikations- und Unterhaltungselektronik, Medizintechnik, Haushaltsgeräte und Verpackungen. Vervollständigt wird das Produktprogramm durch Robot-Systeme, komplexe Projekte und weitere Peripherie. Im Rahmen eines integrierten Managementsystems ist Arburg nach DIN EN ISO 9001 und 14001 zertifiziert. Arburg ist mit eigenen Organisationen in 24 Ländern an 32 Standorten und über Handelspartner in mehr als 50 Ländern vertreten. Produziert wird jedoch ausschließlich im Stammwerk in Loßburg (Deutschland) - mit dem Qualitätssiegel "made by ARBURG - made in Germany". Von den insgesamt über 2.000 Arburg-Mitarbeitern sind rund 1.700 in Deutschland beschäftigt, weitere rund 330 in den weltweiten Arburg-Organisationen.

Weitere Informationen über Arburg gibt es unter www.arburg.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.