Neuer Boom bei Leiharbeit befürchtet

(PresseBox) (Saarbrücken, ) Im Saarland ist ein neuer Boom bei der Leiharbeit zu befürchten. Dies ist eine der Kernbotschaften der aktuellen "AK-Fakten", die die Arbeitskammer jetzt zum Thema "Beschäftigung im Saarland" vorgelegt hat.

Nachdem in der Wirtschafts- und Finanzkrise die Leiharbeiter entlassen wurden, muss jetzt davon ausgegangen werden, dass die Unternehmen wieder verstärkt auf Leiharbeit setzen werden und gleichzeitig weiter reguläre Arbeitsplätze abbauen. "Die Zahl der Leiharbeiter ist im Saarland in der Krise um ein Viertel auf rund 7.500 gesunken. Inzwischen steigt sie wieder leicht. Mussten Leiharbeiter in der Krise zuerst gehen, wird aktuell reguläre Beschäftigung durch Leiharbeit ersetzt - einer neuer Boom bei der Leiharbeit droht", so der Arbeitskammer-Vorstandsvorsitzende Hans Peter Kurtz. "Die Zwei-Klassen-Gesellschaft in den Betrieben wird in naher Zukunft eine Renaissance erleben - von gleichem Lohn für gleiche Arbeit kann keine Rede sein ", so Kurtz weiter.

Die AK-Fakten zeigen, dass die Unterbeschäftigung im Saarland deutlich höher als die ausgewiesene Arbeitslosigkeit ist. Es fehlen nicht nur 60.000 Arbeitsplätze - auch die Qualität der Arbeitsverhältnisse lässt vielfach zu wünschen übrig. "Ein Drittel arbeitet inzwischen in prekären Beschäftigungsverhältnissen", gibt der AK-Vorstandsvorsitzende zu bedenken.

Nachdem der saarländische Arbeitsmarkt bis jetzt - vor allem Dank Arbeitszeitverkürzung und Kurzarbeit - "mit einem blauen Auge" durch die Krise gekommen ist, müssen von den besseren wirtschaftlichen Prognosen auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer profitieren. "Die Qualität der Arbeitsverhältnisse darf sich nicht noch weiter verschlechtern", fordert Kurtz, "statt Niedriglöhne, Leiharbeit und Befristung müssen jetzt regulärere Beschäftigungsverhältnisse gestärkt werden."

Die neuen "AK-Fakten" finden Sie unter www.arbeitskammer.de/ak-fakten

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.