APC by Schneider Electric: Sommerhitze erfordert keine winterlichen Temperaturen im Rechenzentrum

(PresseBox) (München, ) In Serverräumen und Rechenzentren geht es gerade bei sommerlichen Temperaturen heiß her: Blade-Server, Multi-Core-Prozessoren und andere moderne Technologien bieten nicht nur hohe Leistung, sondern produzieren gleichzeitig große Mengen an Abwärme. Aus diesem Grund werden Serverräume und Rechenzentren gerade im Sommer besonders gut gekühlt. "Viele Betreiber von Rechenzentren und Serverräumen überschätzen bei wärmeren Temperaturen den Kühlungsbedarf der IT-Infrastruktur und setzen die Raumtemperatur auf 15 bis 16 Grad Celsius herab, so Andreas Veltkamp, Head of Enterprise Business & Data Center Projects IDACH bei APC by Schneider Electric. "Dabei wäre eine Temperatur von 24 Grad Celsius völlig ausreichend und würde zudem den Energieverbrauch deutlich senken sowie einen nachvollziehbaren Einspareffekt an Energiekosten erzielen."

Durch geeignete Wärmerückleistungen in der Ansaugvorrichtung der Klimaanlage lassen sich diese energieeffizienter und umweltfreundlicher betreiben. APC by Schneider Electric, der Experte für Critical Power und Cooling Services, zeigt auf, wie Rechenzentren und Serverräume klimaschonend und kosteneffizient betrieben werden können:

1. Integrierter Lösungsansatz: APC by Schneider Electric hat ein voll integrierbares und modulares InRow-Kühlsystem entwickelt, mit dem sich Rechenzentren ab einer Größe von fünf APC Racks effizient und kostengünstig auch ohne Doppelboden kühlen lassen. Spezielle Belüftungs- und Kühlungseinheiten können unterschiedliche Kühlleistungen pro APC Rack realisieren.

2. Umsetzung von warmen und kalten Gängen: Mit dem Prinzip des warmen und kalten Ganges lässt sich die Klimatisierung erheblich verbessern, da die Luftmassen an ihrer Durchmischung gehindert werden. Stattdessen wird die Abwärme direkt am Entstehungsort, sprich im heißen Gang, gesammelt und konzentriert abgeführt. Die anschließend gekühlte Luft wird wieder in den kalten Gang abgegeben und kann von dort erneut zur Kühlung des IT-Equipments angesaugt werden.

3. Kühlungsanforderungen frühzeitig berücksichtigen: Mit der richtigen Planung lassen sich Serverausfälle trotz steigender Leistungsdichten und Serverkonsolidierungen vermeiden. Die größte Zukunftssicherheit versprechen dabei modular aufgebaute Infrastrukturlösungen mit integrierten Kühlungskomponenten wie die InfraStruXure HD-Ready Architecture von APC. Diese lässt sich aus der Ferne überwachen und erlaubt auch standortübergreifendes Infrastrukturmanagement. Unternehmen, die ihr Kühlsystem überarbeiten wollen, sollten vor Neuinvestitionen ihre aktuelle Situation genau unter die Lupe nehmen.

APC by Schneider Electric unterstützt seine Kunden dabei, die Kühlungsanforderungen für die IT-Infrastruktur zu bestimmen und berät sie in allen Fragen rund um Kühlsysteme.

Weitere Informationen sind unter www.apc.com/de verfügbar.

APC Deutschland GmbH

APC by Schneider Electric, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Critical Power & Cooling Services bietet Kunden aus Industrie, Großunternehmen sowie mittelständische Unternehmen und dem Privatbereich leistungsstarke Software und Systeme für IT- und Prozessanwendungen. Hierzu zählen Produkte für Büros, Heimanwender, Rechenzentren und den Industriebereich. Durch die Stärke, Erfahrung und das breite Netzwerk von Schneider Electric's Critical Power & Cooling Services, liefert APC über den gesamten Lebenszyklus hinweg exakt geplante sowie einwandfrei installierte und gewartete Lösungen. Mit seiner beispiellosen Innovationsverpflichtung bietet APC wegweisende und energieeffiziente Systeme für kritische Technologien und industrielle Anwendungen. 2007 haben sich APC und MGE UPS Systems zum Bereich Critical Power & Cooling Services von Schneider Electric zusammengeschlossen, der mit 12.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz in Höhe von 2,4 Milliarden Euro (3,5 Milliarden US-Dollar) erwirtschaftet. Zu den Produkten des Unternehmens gehören Lösungen zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) sowie Präzisionskühlungs-Geräte, Racksysteme, Sicherheits- und Überwachungssoftware für die physikalische Infrastruktur sowie Design- und Managementsoftware. APC InfraStruXure® ist eine Architektur für Rechenzentren, die industrieweit das umfassendste Lösungskonzept für Energieabsicherung, Kühlung und Management bietet. Mit 120.000 Beschäftigten und Geschäftsverbindungen in 102 Ländern erzielte Schneider Electric 2007 einen Jahresumsatz von 17,3 Milliarden Euro (25 Milliarden US-Dollar). Weitere Informationen stehen bereit unter: www.apc.com/de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.