Winterthur, Pionierstadt im mobilen Internet

(PresseBox) (Zürich, ) Als erste Schweizer Stadt setzt Winterthur konsequent auf das mobile Internet und hat eine für Handys optimierte mobile Website online geschaltet. Sie ermöglicht, News, Infos und Tipps bequem von unterwegs über das Mobiltelefon abzurufen. Realisiert haben die Informatikdienste der Stadt Winterthur diesen Auftritt mit moPage, dem von der Firma anthrazit AG entwickelten Baukasten für mobile Websites.

Die Stadt Winterthur hat im Internet immer wieder Pioniergeist bewiesen, ihr Internetauftritt wird regelmässig ausgezeichnet. Nun geht sie einen Schritt weiter und schaltet eine mobile Website online. Ihr Herzstück ist die «Heute»-Seite, die auf einen Blick tagesaktuelle News der Stadt, Ausgehtipps sowie kulturelle Veranstaltungen auflistet. Wer wissen will, was in Winterthur läuft, ist mit http://m.winterthur.ch sekundenschnell überall und jederzeit auf dem Laufenden. Das Angebot umfasst weiter ein Porträt der Stadt, ein Verzeichnis aller Verwal­tungsstellen, die mit einem Klick elektronisch oder telefonisch kontaktiert werden können, und Kurzporträts vieler kultureller Institutionen. Ausserdem ist jede Adresse mit dem inter­aktiven Stadtplan verlinkt. Die übersichtlich aufgebaute mobile Website kann auch mit einer SMS («winterthur» an die Zielnummer 939) aufgerufen werden.

Zusammenarbeit mit der Firma anthrazit

Die Informatikdienste der Stadt Winterthur (IDW) haben den Internetauftritt in Kooperation mit der anthrazit AG auf Basis des Systems moPage realisiert. «Wir haben uns für diese Lösung entschieden, weil sie auf Open-Source-Programmen aufbaut und wir alle Daten aus unserem System übernehmen können, ohne sie ein zweites Mal erfassen zu müssen», be­gründet IDW-Leiter Walter Ruprecht die Wahl. Ausserdem sei moPage ausbaubar, erklärt Ruprecht: «Wir denken zum Beispiel an Informationen als Push-Services, d.h. abonnierbare und automatisch gelieferte Inhalte wie etwa den Abfall-Kalender und Baustellen-Informa­tionen, oder E-Government auf dem Handy als Fernziel».

Verändertes Surfverhalten

«Wenn Menschen mobil surfen, wollen Sie Informationen schneller finden als zu Hause oder im Büro am Computer», sagt Christian Schwengeler, anthrazit-Herausgeber und Leiter Forschung & Entwicklung von moPage, «deshalb müssen mobile Websites anders aufge­baut sein». Das Surfverhalten verändert sich, die mobilen Surfer fragen kurz etwas ab und stecken das Handy im nächsten Moment wieder in die Hosentasche. Die anthrazit AG begann bereits 2001 mit der Entwicklung von moPage, als die meisten das Internet erst entdeckten und mit dem Handy nur telefonierten. Heute steht das mobile Internet an der Schwelle zum Massenmedium. Das beweist auch die kürzlich getroffene Entscheidung von Google-CEO Eric E. Schmidt, neue Produkte in Zukunft zuerst für mobile Geräte und erst später für Computer zu entwickeln.

Der direkte Link zur mobilen Website: http://m.winterthur.ch
Mehr über die Stadt Winterthur erfahren Sie auf www.stadt.winterthur.ch
Mehr über anthrazit erfahren Sie auf www.anthrazit.ch
Mehr über moPage erfahren Sie auf www.mopage.ch

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.