Der zweimalige Sieger im America's Cup wählt wieder ANSYS Simulationslösungen für die Titelverteidigung

ANSYS arbeitet mit dem Schweizer Alinghi-Team zusammen, um die Leistung der Jacht zu optimieren, Zeit zu sparen und maximale Sicherheit zu gewährleisten

(PresseBox) (Southpointe/PA/USA, ) Die Firma ANSYS wird als "Offizieller Zulieferer" das Schweizer Team Alinghi unterstützen, das sich für die Verteidigung seines America's Cup-Titels rüstet. Alinghi wird die integrierte Simulationslösung von ANSYS als Schlüsselstrategie nutzen, um den 33. America's Cup, den ältesten Pokalwettbewerb und das prestigeträchtigste Segelrennen weltweit, für sich zu entscheiden.

Alinghi verfolgt seine Vision des innovativen Jachtbaus, indem es auf strukturmechanische und fluiddynamische Simulationstechnologien von ANSYS vertraut, um Bootkonstruktion und -analyse auf Systemebene auszuführen. Selbst kleine Verbesserungen können entscheidend sein: beim 32. America's Cup kamen die Boote bei vielen Rennen mit weniger als 30 Sekunden Zeitabstand ins Ziel.

"Das Team entwickelte und optimierte mit der Software zur Struktursimulation von ANSYS praktisch alle Aspekte der Gewinnerjacht des America's Cup 2007", sagt Kurt Jordan, der bei Alinghi für die Strukturmodellierung verantwortliche Ingenieur. "Der tatsächliche Startschuss für den America's Cup fällt Jahre vor den eigentlichen Rennen. Während des kompletten Konstruktionsprozesses ist der entscheidende Erfolgsfaktor die effiziente Nutzung der zur Verfügung stehenden Zeit. Jegliche Entscheidung, wie z. B. die Anzahl der Prototypen und Tests, hat strategische Auswirkungen auf unsere kostbarste Ressource, - die Zeit. Das Vertrauen in die mit unseren Simulationswerkzeugen gewonnenen Ergebnisse, und der dadurch mögliche Verzicht auf den Bau von Prototypen und umfangreichen Tests, gibt uns einen spürbaren Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Aus diesen Gründen haben wir ANSYS als unseren exklusiven Zulieferer für Simulationslösungen gewählt."

Der Erfolg von Alinghi beruht auch mit darauf, dass ein geeigneter Entwurf gefunden wird, der die Wettbewerber unter bestimmten äußeren Bedingungen schlägt. Das Lösen von ganz verschiedenen Klassen von physikalischen Aufgabenstellungen mit der integrierten Software von ANSYS gestattet es Alinghi, diese Zielsetzung schnell und ökonomisch umzusetzen. "Uns wurden nur einige Monate gegeben um das, wie wir glauben, schnellste Segelboot aller Zeiten zu entwerfen. Wir gehen bis an die Grenze des Möglichen und dorthin, wo erst wenige vor uns waren, was die Bootsstruktur, die Rumpfform und die Segel betrifft. Aufgrund dieser hochgesteckten Ziele und weil wir nicht den Luxus von ausreichend Zeit haben und es uns nicht leisten können, falsch zu liegen, haben wir keine andere Wahl, als das Vertrauen in unsere Simulationswerkzeuge und -ergebnisse zu festigen. Wir sind zuversichtlich, dass das Ergebnis unserer Zusammenarbeit mit ANSYS ein sehr schnelles Boot sein wird", sagt Jim Bungener, der bei Alinghi Strömungsberechnungen ausführt.

Mit dem Einsatz der ANSYS-Software zur Strukturmechanik verfolgt Alinghi das Ziel, das leichteste und gleichzeitig stabilste Boot zu bauen. Das Team wird die ANSYS-Programme zur Strömungssimulation in erster Linie für die Berechnung von Rumpf, Rumpfanhang, Segel und Masten einsetzen. "Mit der schieren Größe und der Geschwindigkeit der Jachtklasse, die wir entwickeln, sind die Lasten auf die Bauteile enorm geworden. Wir müssen Vertrauen in unsere Berechnungen haben können, denn wenn etwas bricht, besteht die Gefahr von Personenschäden. Wir müssen auch die Formen im Hinblick auf den Strömungswiderstand und den Auftrieb optimal gestalten; während die Strukturingenieure alles als Doppel-T-Träger für optimale strukturelle Eigenschaften und Stabilität auslegen wollen, sind die Strömungsingenieure an stromlinienförmigen und schlanken Komponenten interessiert. Irgendwo in der Mitte ist das Optimum, und das ist genau, wo die ANSYS-Software uns so wertvolle Dienste leistet. Komplettsimulationen mit Codes aus derselben Produktfamilie innerhalb der ANSYS® Workbench(TM) -Umgebung machen uns das Leben wirklich einfacher", fügt Bungener hinzu.

Neueste Fortschritte in der Benutzeroberfläche der ANSYS Workbench-Plattform, kombiniert mit Simulationslösern und modernen Vernetzungstools erleichtern die nahtlose und intuitive Zweiwegeintegration zwischen den verschiedenen Arbeitsbereichen. " Die ANSYS Workbench-Umgebung wurde mit solchen Anforderungen an Multiphysik-Aufgabenstellungen hin entwickelt. Alinghi hat nun die Simulationswerkzeuge, die notwendig sind, um die Festigkeit und die Aerodynamik des Boots zu optimieren und so den America's Cup-Titel zu verteidigen. Als Offizieller Zulieferer stehen wir voll und ganz hinter Alinghi bei ihrem Bestreben, die sportlichen Herausforderungen beim Segeln mit dem technologischen Knowhow zu vereinigen, ein hochleistungsfähiges Boot zu entwerfen und auszulegen", sagt Dipankar Choudhury, Vice-President für Corporate Product Strategy and Planning bei ANSYS, Inc.

Über den America's Cup und Alinghi

Der America's Cup ist die bekannteste und prestigeträchtigste Segelregatta und der älteste Pokalwettbewerb im internationalen Sport. Die weltbesten Segler und Yachtbauer wirken bei ihm mit. Obwohl der hervorstechendste Aspekt der Regatta die eigentlichen Rennen sind, so ist sie doch auch Wettstreit um die beste Bootskonstruktion, den Segelentwurf und auch das effektivste Management.

Alinghi wurde im Jahr 2000 gebildet. Bereits 2003 gewann Alinghi den America's Cup gegen das Team New Zealand (5:0) und war damit das einzige Team, das den Pokal gleich beim ersten Versuch holte. Dank dieses Sieges kam der Pokal nach 152 Jahren wieder nach Europa zurück. Das Schweizer Team trägt die Farben des Yachtklubs Société Nautique de Genève. Im Jahr 2007 verteidigte Alinghi erfolgreich den America's Cup-Titel in Valencia in Spanien und tritt nun erneut 2010 als Titelverteidiger an.

ANSYS Germany GmbH

ANSYS, Inc., im Jahr 1970 gegründet, entwickelt vertreibt weltweit Simulationssoftware für Ingenieuranwendungen und Technologien, die Ingenieure und Konstrukteure aus allen Industriebereichen einsetzen. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung von offenen und flexiblen Lösungen, die es den Anwendern erlauben, Entwürfe direkt am Bildschirm zu untersuchen, und stellt eine einheitliche Plattform für schnelle, effiziente und kostengünstige Produktentwicklung, vom ersten Konzept bis hin zur Validierung zur Verfügung. Zusammen mit seinen weltweiten Vertriebspartnern betreut das Unternehmen seine Kunden in Fragen von Softwarelizenzen, Support und Training. Mit der Zentrale in Canonsburg, Pennsylvania, U.S.A. und mehr als 60 strategischen Vertriebsstützpunkten beschäftigt ANSYS, Inc. ca. 1,700 Mitarbeiter. ANSYS Produkte werden über ein Netz von Vertriebsstellen in über 40 Ländern vertrieben. Weitere Informationen finden Sie unter www.ansys.com.

ANSYS, ANSYS Workbench, Ansoft, AUTODYN, CFX, FLUENT, HFSS und generell alle Produktnamen von ANSYS, Inc. sind registrierte Warenzeichen von ANSYS, Inc. Sämtliche genannten Produktnamen sind Warenzeichen oder registrierte Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.