ANGA Cable veröffentlicht Kongressprogramm

Countdown zum Branchengipfel vom 26. bis 28. Mai

(PresseBox) (Köln/Bonn, ) ·
- Fachmesse für Kabel, Breitband & Satellit veröffentlicht Kongressprogramm
- Eröffnung durch den Präsidenten der Bundesnetzagentur Matthias Kurth
- Strategiegipfel mit den CEOs aller großen deutschen Kabelnetzbetreiber
- International Broadband Summit "Cable versus Wireless"
- Kongressteilnahme ab 75,- Euro; All-Inclusive-Ticket für 200,- Euro
- Online-Anmeldung unter www.angacable.de

Die ANGA Cable, Europas führende Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit hat heute unter www.angacable.de ihr Kongressprogramm veröffentlicht. Die Kongressmesse findet vom 26. bis 28. Mai 2009 zum neunten Mal in Köln statt.

Eröffnet wird die dreitägige Veranstaltung mit einem Grußwort von Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen. Unter dem Titel "Kabel, Satellit und DSL: Wer erobert die Fernsehmärkte der Zukunft?" diskutieren auf dem hochkarätig besetzten "Strategiegipfel" die CEOs aller großen deutschen Kabelnetzbetreiber mit ihren Marktpartnern über die Zukunft der Breitbandmärkte und ihre Konzepte, um die Akzeptanz digitaler TV-Angebote weiter voranzutreiben. Teilnehmer sind Dr. Adrian von Hammerstein (CEO Kabel Deutschland), Parm Sandhu (CEO Unitymedia Group), Markus Schmid (CEO Tele Columbus Gruppe), Harald Rösch (CEO Kabel Baden-Württemberg), Werner Hanf (CEO NetCologne), Ferdinand Kayser (Präsident und CEO SES ASTRA), Jürgen Doetz (Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien, VPRT), Pro­fessor Dr. Carl-Eugen Eberle (Justitiar des ZDF) sowie Thomas Braun, Präsident des gastgebenden Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber. Es moderiert Frank Thomsen, Chefredakteur stern.de.

Der zweite Veranstaltungstag beginnt mit dem international besetzten "Broadband Summit". CEOs und CTOs aus fünf Ländern diskutieren unter dem Titel "Cable versus Wireless: Next Generation Competitors?" unter anderem über die Auswirkungen neuer Funktechnologien wie etwa LTE auf den Breitbandwettbewerb in Europa. Vertreten sind Alcatel-Lucent, Canal Digital Norway, Cisco, Com Hem Sweden, Motorola, Numericable France, Unitymedia (Deutschland) und UPC Austria.

ANGA-Geschäftsführer Peter Charissé: "Mit insgesamt 20 Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen haben wir das Kongressprogramm erneut deutlich aufgewertet. Erweitert haben wir insbesondere die Breitband- und IP-Themen. Mit Panels zum Analog-Switch Off, Quad Play, CI Plus, Video on Demand und dem Zusammenwachsen von klassischen Kabelnetzen mit DSL- und Glasfasernetzbetreibern sind wir in diesem Jahr praxisnäher und aktueller denn je".

Neu: "All-Inclusive-Ticket" und "Technik-Ticket"

Für den Kongressteil werden in diesem Jahr drei Ticket-Kategorien angeboten

1. Das neue, besonders günstige "Technikticket", mit dem zu einem Preis von 75,- Euro (zzgl. USt.) die Technikpanels und die Ausstellung zu­gäng­lich sind.

2. Das Kongressticket für das komplette Programm, das für 150,- Euro (zzgl. USt.) den Besuch aller Panels und der Ausstellung ermöglicht.

3. Das neue "All-Inclusive-Ticket" für 200,- Euro (zzgl. USt.), das neben dem Besuch der Ausstellung und des Kongresses auch die Teilnahme an der Abendveranstaltung ANGA Cable Night am ersten Messetag einschließt.

Ein Messeticket allein für den Besuch der Ausstellung kostet 20,- Euro und gilt für alle drei Messetage. Messe- und Kongress­tickets können ab sofort unter www.angacable.de/anmeldung bestellt werden.

Für die Ausstellung der ANGA Cable 2009 liegen bereits 320 feste Standbuchungen aus 30 Ländern für mehr als 90 % der Standfläche des Rekordjahres 2008 vor. Im letzten Jahr wurden 12.000 Fachbesucher gezählt, davon 46 % internationale Gäste.

ANGA Services GmbH

Die ANGA Cable wird vom Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) ausgerichtet und vom ZVEI-Fachverband Satellit & Kabel unterstützt. Zu den Sponsoren der Ver­an­staltung zählen Alcatel-Lucent, ASTRA, Bloomberg TV, Discovery Networks Deutschland, IET, Nagravision, QVC und Unitymedia. Kooperationspartner sind zudem die Cable Europe Labs, die Deutsche TV-Plattform e.V., der Fachverband Telekom-Rundfunk der Wirtschaftskammer Österreich, die SCTE UK und das von der Europäischen Union geförderte ReDeSign-Projekt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.