Analytik Jena prognostiziert für Geschäftsjahr 2008/2009 zweistelliges Wachstum im Umsatz und im Ergebnis

(PresseBox) (Jena, ) Anlässlich der heute stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung der Analytik Jena AG (ISIN DE0005213508) äußert sich der Vorstand zu den Zielstellungen für das laufende Geschäftsjahr. Die Prognose beinhaltet auch Ergebnisbeiträge der ab März zu konsolidierenden CyBio AG, die ausgeglichen bzw. leicht positiv erwartet werden.

Die Gesellschaft rechnet im aktuellen Geschäftsjahr mit einer Steigerung des Umsatzes um über 20 % auf 65,0 bis 69,0 Mio. EUR (Vorjahr: 53,1 Mio. EUR im Instrumentengeschäft). Auch ohne Berücksichtigung des zusätzlichen Umsatzes durch die CyBio AG geht das Jenaer Unternehmen von einem zweistelligen organischen Wachstum im bisherigen Geschäft aus. Im operativen Ergebnis (EBIT) erwartet Analytik Jena eine Steigerung von mindestens 25 % auf 5,8 bis 6,6 Mio. EUR (Vorjahr: 4,7 Mio. EUR). Beim Ergebnis pro Aktie geht das Unternehmen von einem Rekordergebnis von 0,65 EUR bis 0,85 EUR aus.

Analytik Jena bewertet das derzeitige wirtschaftliche Umfeld national und international als schwierig. Dies spiegelt sich auch in den Prognosen wider, die mit einer breiten Spanne angegeben werden. Dennoch erwartet das Unternehmen auf Basis des aktuellen Geschäftsverlaufs und der nach wie vor guten Auftragslage, die aufgezeigte positive Unternehmensentwicklung fortzusetzen. Der führende Hersteller von Analyseinstrumenten und Life Science-Lösungen erwarb im Februar mit 51,2% die Mehrheit an der CyBio AG und verstärkt damit signifikant den Bereich bio solutions. CyBio ist innerhalb des Marktes High Throughput Screening (HTS) eine international anerkannte und gut eingeführte Marke mit konstanten Umsätzen zwischen 14,0 und 16,0 Mio. EUR jährlich. Hierauf aufbauend erfährt der Bereich bio solutions der Analytik Jena AG einen deutlichen Umsatzschub. Der Konzern kann so dem Ziel, in zwei bis drei Jahren die wichtige Umsatzschwelle von 100,0 Mio. EUR zu überschreiten, deutlich näher kommen.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres (per 31. Dezember 2008) wurde im Instrumentengeschäft ein Umsatz von 17,148 Mio. EUR (Vorjahr: 14,625 Mio. EUR) erzielt. Dies entspricht einer Steigerung um 17,3 %.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.