Analytik Jena AG erwirbt 5 Prozent an der CyBio AG und kündigt Übernahmeangebot an

(PresseBox) (Jena, ) .
- Analytik Jena erwirbt 5,48 Prozent an der Cybio AG
- Analytik Jena beabsichtigt ein freiwilliges Angebot an alle Aktionäre der CyBio AG zum Kauf der CyBio Aktien für 1,10 EURO je Aktie abzugeben
- Starker Nischenplayer CyBio soll mit innovativem Systemanbieter Analytik Jena im Life Science-Bereich zusammenarbeiten
- Weitreichendes Synergiepotential in FuE, Vertrieb bis hin zur Fertigung

Die Analytik Jena AG, Jena, hat 5,48 % des Grundkapitals der Cybio AG erworben und strebt an, diese Beteiligung weiter aufzustocken. Analytik Jena wird den Aktionären der Cybio AG ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot vorlegen und den Erwerb der ausstehenden Aktien zum Preis von EUR 1,10 je Cybio Aktie anbieten.

Mit der Analytik Jena AG und der Cybio AG könnten sich zwei Unternehmen verbinden, die im Jahr 2000 an die Börse gegangen sind. Während CyBio sich explizit auf die Nische Hochdurchsatz-Pharmamarkt fokussierte, spricht Analytik Jena im Bereich Life Science insbesondere den "Massenmarkt" als Systemanbieter an. Sowohl Cybio als auch Analytik Jena sehen sich als Innovationstreiber in ihren Segmenten mit starker Bindung zum Standort Deutschland. Die Beteiligung bietet beiden Unternehmen die Chance, von Deutschland aus global insgesamt erfolgreicher zu agieren und auch Arbeitsplätze an den deutschen Standorten zu sichern.

Klaus Berka, Vorstandsvorsitzender der Analytik Jena AG : "Der Fokus liegt auf der Kombination der Stärken beider Unternehmen. Die Analytik Jena AG ist ein hochinnovatives und finanziell gut aufgestelltes Unternehmen, das seit Jahren überproportional am Markt wächst. Die Cybio AG mit ihrer hervorragenden und anerkannten Technologie ist eine sehr gute Ergänzung unseres Portfolios mit vielseitigen Synergien. Wir erwarten, dass CyBio kurzfristig wieder profitabel aufgestellt werden und nach der stagnierenden Entwicklung in den letzten Jahren auch wieder Wachstum zeigen kann."

Als Vorteil ist auch die unmittelbare lokale Nähe beider Unternehmenszentralen in Jena zu bewerten, die auch operative Synergien ermöglicht.

Die beiden Unternehmen ergänzen sich in vielerlei Hinsicht. Der Bereich bio solutions der Analytik Jena AG zeichnet sich durch ein breites und hochinnovatives Produktportfolio aus, beginnend bei DNA-Aufreinigungs-Kits über Robotik, PCR (Vervielfältigung) bis hin zur Detektion (optisch oder z.B. mit Streifenschnelltests). Über den Ausbau gemeinsam abgestimmter Entwicklungsprojekte können beste Voraussetzungen geschaffen werden, noch stärker von den zentralen Zukunftsfeldern der Biotechnologiemärkte zu profitieren. So könnten sich durch eine Adaption von Technologie und/oder Reagenzien der Analytik Jena für die Produkte der CyBio weitere Markpotenziale, wie z.B in Richtung effektiver und anwendungsorientierter Robotiksysteme, eröffnen. Cybio ist innerhalb des Nischenmarktes High Throughput Screening (HTS) eine weltweit bekannte und gut eingeführte Marke mit konstanten Umsätzen zwischen 14 und 16 Mio. Euro jährlich. Aufbauend auf diesem Umsatz könnte der Bereich bio solutions der Analytik Jena AG einen deutlichen Umsatzschub erfahren und auch der Konzern dem Ziel deutlich näher kommen, in 3 bis 4 Jahren die Umsatzschwelle von 100 Mio. Euro zu überschreiten.

Auch im Vertriebsbereich ergeben sich Synergien für die biotechnologischen Produkte beider Unternehmen. "Wir werden kurzfristig alle Möglichkeiten ausschöpfen, welche die bei CyBio vorhandenen Vertriebskanäle z.B. in den USA, Japan und England bieten, um unsere biotechnologischen Produkte in Bereichen zu vermarkten, wo die Analytik Jena AG noch nicht präsent bzw. sich in der Aufbauphase befindet. Wir gehen hier von kurzfristigen Umsatzzuwächse aus", so Klaus Berka. Der Vorstandsvorsitzende blickt hierbei besonders auf das asiatische und amerikanische Vertriebssystem der Cybio AG.

Als derzeitige Hauptaufgabe sieht Analytik Jena die Fortsetzung der Konsolidierung der CyBio AG an, die im letzten Jahr mit dem Verkauf der Vermögenswerte der "CLS Laborautomationssysteme GmbH" begonnen wurde. Klaus Berka: "Nach unserer Einschätzung bedarf es einerseits deutlicher Anstrengungen, die Cybio AG wieder auf Kurs zu bringen. Wir sehen andererseits in der Technologie, in den Produkten und vor allem in der Innovationskraft der Mitarbeiter genügend Potential, diesen Kurs gemeinsam mit der Analytik Jena wieder in erfolgreiches Wachstum umzumünzen. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten wären wir ein stabiler und verlässlicher Partner für die Cybio AG und ihre Mitarbeiter."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.