14bit-Wandler von Analog Devices ermöglicht direkte, digitale Synthese für HF-Signale bis 3,6GHz

DAC-Architektur von Analog Devices optimiert die Entwicklung drahtloser und Breitband-Kommunikationssysteme für mehrere Standards mit einem einzigen "Direkt-zu-HF"-Konzept

(PresseBox) (München, ) Analog Devices Inc. (NYSE: ADI), Marktführer in der Wandlertechnologie, stellt unter den Modellbezeichnungen AD9789 und AD9739 zwei neue 14bit-D/A-Wandler vor, welche die direkte, digitale Synthese (DDS) für Signale bis 3,6GHz ermöglichen. Die beiden leistungsfähigen Wandler erweitern die branchenweit führende TxDAC®-Familie von Analog Devices und bieten Herstellern von Kommunikationsgeräten eine einzigartige Kombination aus nutzbarer Bandbreite und effektivem Dynamikbereich.

Beide TxDACs verfügen über eine Mix-Mode(TM) Super-Nyquist-Architektur, welche die hochwertige digitale Synthese von HF-Signalen bis 3,6GHz unterstützt. Die Kombination aus bester Bandbreite bzw. Dynamikbereich in seiner Klasse und einem "Direkt-zu-HF"-Core gestattet Entwicklern von Breitband- und Wireless-Systemen der nächsten Generation die Nutzung einer einzigen Transmit-DAC-Architektur für mehrere Kommunikationsstandards. Dabei werden ein externer Mischer sowie ein Tiefpassfilter eliminiert. Dies vereinfacht die Entwicklung und senkt die Kosten, den Platzbedarf und den Stromverbrauch. Der Mix Mode(TM) wurde vor zwei Jahren mit der Vorstellung der TxDAC-Produktserien AD974x und AD978x von Analog Devices eingeführt.

"Ausgehend von den Anforderungen, welche Netzwerkbetreiber an Breitband-Kommunikationssysteme stellen, führt die Fähigkeit, die nutzbare Bandbreite und den Dynamikbereich zu maximieren, zu einem klaren Vorteil," sagt Dave Robertson, Product Line Director für High-Speed Signal-Processing, Analog Devices. "Ganz gleich, ob es sich dabei um die neuesten Geräte für Kabel-Infrastrukturen handelt oder um fortschrittliche Digitalfunk-Entwicklungen der Zukunft, repräsentiert die leistungsfähige Datenwandlung den Schlüssel, um die Vorteile einer echten 'Direkt-zu-HF'-Übertragungs-Architektur freizusetzen."

Multi-Standard-Unterstützung für Kabel- und drahtlose Infrastrukturen

Das 14bit-TxDAC-Modell AD9789 enthält einen QAM-Encoder, einen Interpolator sowie einen digitalen Aufwärtswandler für Abtastraten von 2,4GHz und eignet sich für Kabel-Infrastrukturen. Das 2,5GHz-Modell AD9739 enthält den gleichen DAC-Core, bietet die industrieweit größte nutzbare Eingangsbandbreite und eignet sich für zahlreiche Anwendungen wie drahtlose Kommunikationsausrüstungen, Messgeräte und Verteidigungselektronik. Beide Bauteile bieten im Basisband-Mode Multi-Carrier-Fähigkeiten bis zur Nyquist-Frequenz und nutzen die Mischer-Funktion zur Erzeugung von HF-Signalen in der zweiten und dritten Nyquist-Zone. Aufgrund dieses Leistungsmerkmals können Entwickler eine Mischer-Stufe eliminieren und somit die Zahl der Bauteile reduzieren sowie die Entwicklung von "Direkt-zu-HF"-Anwendungen vereinfachen.

Das TxDAC-Modell AD9789 verkürzt die Entwicklungszeit für DOCSIS-III Kabel-Infrastrukturen mit preiswerten FPGAs. Der DAC enthält eine flexible Digitalschnittstelle, die bis zu vier Kanäle mit komplexen Daten verarbeiten kann. Der QAM-Encoder unterstützt Konstellationsgrößen von 16, 32, 64, 128 und 256 mit SRRC-Filterkoeffizienten (Square-Root Raised Cosine) für alle Standards. Der auf dem Chip integrierte "baud rate"-Wandler unterstützt zahlreiche Übertragungsraten mit einem festen DAC-Taktsignal. Der digitale Aufwärtswandler kann die Kanäle von 0 bis 0,5fDAC platzieren, um bis zu vier benachbarte DOCSIS-Kanäle an beliebigen Stellen im DOCSIS-Band zu synthetisieren. Der AD9789 enthält auch einen SPI-Port (Serial Peripheral Interface) für Bauteilkonfiguration und Status-Register-Readback. Die flexible Digitalschnittstelle ermöglicht Datenbusbreiten von 4 bis 32bit und kann mit realen oder komplexen Daten arbeiten. Über Konfigurationsoptionen lässt sich der Datenpfad so einstellen, dass QAM-Encoder und SRRC-Filter umgangen werden. Dies ermöglicht den Betrieb des DAC in noch mehr Anwendungen wie etwa Mobilfunk-Infrastrukturen. Der nominale DAC-Ausgangsstrom beträgt 20mA. Dies entspricht einer Spitzenleistung von 0dBm bei einer 50?-Last. Der AD9789 arbeitet an Spannungen von 1,5, 1,8 und 3,3V und verbraucht insgesamt 1,7W. Gegenüber Signalketten des Wettbewerbs benötigt das Bauteil damit nur halb soviel Strom.

Mit bahnbrechender AC-Leistungsfähigkeit liefert das 14bit-TxDAC-Modell AD9739 Ausgangssignale bis 3,6GHz. Der DAC verfügt über eine Dual-Port LVDS-Schnittstelle (Low-Voltage Differential Signaling) zur Unterstützung der hohen Abtastrate mit aktueller FGPA- und ASIC-Signalverarbeitungstechnologie. Ein SPI-Port für Konfiguration und Statusregister-Readback ist vorhanden. Der Ausgangsstrom ist von 8,7 bis 31,7mA programmierbar. Der AD9739 arbeitet an Versorgungsspannungen von 1,8 und 3,3V und verbraucht maximal 1,1W. Dies ist 25 Prozent weniger als herkömmliche Übertragungssignalketten.

Preise, Verfügbarkeit und Komplementärprodukte

Die 14bit-TxDAC-Modelle AD9739 und AD9789 sind ab sofort in Stückzahlen aus der Serienproduktion lieferbar. Zu den Komplementärprodukten für beide DAC-Modelle gehören schnelle Takterzeugungs- und -verteilungsprodukte mit geringem Jitter von Analog Devices wie etwa der schnelle SiGe-Taktpuffer ADCLK914. Dieses Bauteil treibt den Takteingang der DAC-Modelle AD9739 und AD9789 mit einer großen Differenzspannung von 2V, die einen Jitter von 110fs erreicht.

Für mehr Informationen besuchen Sie bitte http://www.analog.com/pr/AD9789 oder http://www.analog.com/pr/AD9739.

Datenwandler: Brücke zwischen analoger und digitaler Welt

Immer mehr Entwickler wenden sich an Analog Devices statt an andere Anbieter, um die High-Performance-Wandlertechnologie zu erhalten, die in der Vielzahl der heute angebotenen Elektroniksysteme als Brücke zwischen der analogen und digitalen Welt erforderlich ist. Mit dem industrieweit führenden Portfolio an ADCs (Analog/Digital-Wandler) und DACs (Digital/Analog-Wandler) bieten die Wandlerprodukte von Analog Devices die richtige Kombination aus Abtastrate, Genauigkeit und reduziertem Rauschen, Stromverbrauch, Preis und Gehäuseabmessungen, die für Industrie- und Messtechnik, Medizingeräte, Automotive-Systeme, Kommunikations-Infrastrukturen und Konsumerelektronik erforderlich ist. Online Evaluation Tools unterstützen Kunden bei der schnellen Validierung, Auswahl und Design-In der optimalen Datenwandler, um die Entwicklung zu vereinfachen, Entwicklungszeitpläne zu verkürzen und die Bauteilekosten zu senken. Den ADC Selection Guide von Analog Devices findet man unter www.analog.com/ADCsearch. Für ADC-Treiber besuchen Sie bitte www.analog.com/ADCdrivers. Den DAC Selection Guide von Analog Devices findet man unter www.analog.com/DACsearch.

TxDAC ist ein eingetragenes Warenzeichen von Analog Devices Inc.

Analog Devices GmbH

Innovation, Performance und hervorragende Qualität sind die Säulen, auf denen Analog Devices eines der wachstumsstärksten und langfristig orientierten Unternehmen im Technologiebereich aufgebaut hat. Analog Devices ist industrieweit als Marktführer bei Datenwandler- und Signalaufbereitungs-Technologien anerkannt und beliefert in der ganzen Welt über 60.000 Kunden, die nahezu alle Arten elektronischer Systeme produzieren. Analog Devices kann als ein weltweit führender Hersteller hochwertiger integrierter Schaltkreise für die analoge und digitale Signalverarbeitung auf 40 Jahre Erfahrung zurückblicken. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Norwood bei Boston, Massachusetts, und beschäftigt rund 8.900 Mitarbeiter weltweit. ADI verfügt über Produktionsstätten in Massachusetts, Kalifornien, North Carolina, Irland und auf den Philippinen. Die Aktien von Analog Devices werden an der New Yorker Börse gehandelt und sind im S&P 500 Aktienindex enthalten.

Analog Devices erwirtschaftet in Europa ein Fünftel seiner Gesamteinnahmen. Außerdem sind 20 Prozent der weltweiten Mitarbeiter allein in Europa beschäftigt. Das Unternehmen unterhält eine Fertigungsstätte in Limerick, Irland sowie sieben Design-Zentren in Dänemark, England, Schottland, Spanien und Irland. Europäische Kunden sind wichtige Telekommunikationsausrüster wie Alcatel, Ericsson und Nokia-Siemens-Networks, führende Zulieferer der Automobilindustrie wie Autoliv und Continental, sowie Konsumgüterhersteller wie Harman und Philips und eine Vielzahl industrieller Kunden, darunter ABB, Agilent Technologies und Rhode & Schwarz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.