• Pressemitteilung BoxID 769347

Benutzerfreundliches Zugangs- und Abrechnungssystem für E-Ladestationen ab Januar erhältlich

(PresseBox) (Olten, ) Ab Januar 2016 ist unter dem Namen «easy4you» das schweizweite Zugangs- und Abrechnungssystem für Elektroladestationen auf dem Markt erhältlich. Das von Alpiq, Swisscom und Zurich entwickelte Produkt wird am 7./8. Dezember 2015 am Elektromobilitätskongress in Bern vorgestellt. Vorteil gegenüber anderen Systemen: Wie bei konventionellen Tankstellen kann jeder Kunde sein Fahrzeug ohne umständliche Voranmeldung laden und bezahlen. Zudem kombiniert das neue System als erstes Produkt alle drei Bausteine, die für Betrieb und Nutzung eines Netzes von Elektroladestationen nötig sind.

Das einzigartige System funktioniert sehr einfach. Jeder Kunde kann sich einfach und schnell via App oder Internet registrieren. Der Zugang zum System ist danach mittels Identifikationskarte (RFID), Smartphone App oder QR-Code möglich und selbsterklärend. Bei technischen Problemen hilft eine rund um die Uhr telefonisch erreichbare Hotline. Alpiq E-Mobility, Swisscom Managed Mobility und Zurich Versicherung haben das einheitliche Zugangs- und Abrechnungssystem mit integriertem Mobilitätsschutz im Jahr 2015 entwickelt und bringen das Produkt unter dem Namen «easy4you» im Januar 2016 auf den Markt. Die Neuheit wird dem Fachpublikum am 7./8. Dezember 2015 am Elektromobilitätskongress in Bern vorgestellt.

«easy4you» vereint Software, Netzwerk und Hotline

Das neue System kombiniert als erstes Produkt alle drei Bausteine, die für Betrieb und Nutzung eines Netzes von Elektroladestationen nötig sind. Diese Bausteine sind die Software zum Zugangs- und Abrechnungssystem, ein roamingfähiges Netzwerk für die Kommunikation mit Nutzern und Providern sowie die Hotline bei Ladeproblemen und den Abschleppdienst. Vom einheitlichen System «easy4you» profitieren alle Lenkerinnen und Lenker von Elektroautos, die Betreiber von Ladestationen sowie alle Firmen, die das Netz von Ladestationen nutzen und den Zugang zur Ladeinfrastruktur als Dienstleistung anbieten wollen. Das System lässt sich bei eigenen Ladestationen oder solchen von Dritten einfach einsetzen und individuell konfigurieren. «easy4you» verarbeitet auf die Betreiber zugeschnittene Preise, Tarife und Sonderkonditionen bei vergleichsweise tiefen Betriebskosten.

Das Produkt ist ab Januar 2016 bei Alpiq E-Mobility AG oder bei einem Provider erhältlich. Dies kann ein Hersteller von Elektrofahrzeugen sein, ein Betreiber von Ladestationen oder ein Anbieter von E-Mobility-Dienstleistungen, beispielsweise ein Energieunternehmen.

Alpiq ist mit der Tochtergesellschaft Alpiq E-Mobility AG verantwortlich für Betrieb und Instandhaltung des easy4you-Betriebssystems und der Ladeinfrastruktur. Alpiq baut Ladestationen als Generalunternehmerin, unterstützt die Betreiber mit ergänzenden Lösungen und stellt die Hardware mit allen technischen Servicelevels zur Verfügung.

Swisscom gewährleistet mit ihrer Tochter Swisscom Managed Mobility die permanente und unterbruchsfreie Kommunikation zu den Ladestationen und liefert die dazugehörige Vernetzung für deren reibungslosen Betrieb. Der Kunde meldet sich mit dem Smartphone über eine App an, die beispielsweise die Anmeldung über QR-Code oder zu einem späteren Zeitpunkt mit der NFC-Funktion ermöglicht.

Zurich: Die Zurich Versicherung stellt sicher, dass die Automobilisten auch im Falle eines Betriebsunterbruchs an den Ladestationen jederzeit ans Ziel kommen. Sollte ein technischer Defekt an der Ladesäule oder ein beschädigter Lademechanismus die Weiterfahrt verunmöglichen, organisiert Zurich umgehend Pannenhilfe und Abschleppdienst – dies rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Umweltminister: KWB heizt Energiewende in NRW an

, Energie- / Umwelttechnik, KWB Deutschland Kraft und Wärme aus Biomasse GmbH

Der NRW Umweltminister Johannes Remmel besuchte den Holzheizungsproduzen­ten KWB. Er unterstrich dabei, dass der steirische Leitbetrieb die Energiewende...

B.KWK kritisiert Referentenentwurf zur Änderung des Energiesteuer- und Stromsteuergesetzes

, Energie- / Umwelttechnik, Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. (B.KWK)

Aus Sicht des Bundesverbandes Kraft-Wärme-Kopplung e.V. (B.KWK), des AGFW und VfW sieht der Referentenentwurf zur Änderung des Energiesteuer-...

Pressekonferenz „Windenergie und Energiewende“

, Energie- / Umwelttechnik, Lorenz Kommunikation

Terminhinweis und Presse-Einladung Spitze der deutschen Windenergiewirtschaf­t trifft sich in Düsseldorf Sehr geehrte Damen und Herren, liebe...

Disclaimer