Allgeier und Terna schmieden ERP-Allianz

(PresseBox) (München / Innsbruck, ) Die Terna GmbH und der deutsche IT-Dienstleister, Allgeier Holding AG, geben eine strategische Allianz für die Vermarktung von Business Softwareapplikationen bekannt. Hierzu beteiligt sich Allgeier mit 100% an Terna, einem Anbieter von international führenden ERP-Softwarelösungen mit Sitz in Innsbruck und Niederlassungen in Nürnberg, Wien, Linz und Zug.

Starkes Wachstum, kontinuierlich positive Ergebnisse

Die Terna-Gruppe beschäftigt 90 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von über 10 Mio. Euro. In den kommenden Jahren wird ein weiteres Umsatzwachstum erwartet. In der Vergangenheit konnte die Gesellschaft durch ein deutliches Wachstum, kontinuierlich positive Ergebnisse und eine starke Marktpräsenz überzeugen. Terna ist fokussiert auf den Vertrieb und die Implementierung der international führenden ERP-Softwarelösungen Microsoft Dynamics AX und Lawson M3. Das Unternehmen zählt zu den Top 2 Vertriebspartnern für Lawson-Lösungen in Europa und ist die Nummer 2 bei der Vermarktung von Microsoft Dynamics AX in Österreich. Durch strategische Partnerschaften mit international führenden Herstellern wie Microsoft, Lawson und IBM konnte innerhalb von fünf Jahren ein mittelständisches IT-Unternehmen aufgebaut werden, das insgesamt mehr als 160 ERP-Kunden betreut.

Mit den Kernkompetenzen ERP-Software und Geschäftsprozessmanagement bietet das Unternehmen seinen Kunden nicht nur die softwareseitige Abbildung der Geschäftsanforderungen, sondern sieht sich vor allem auch als Partner seiner Kunden, wenn es darum geht, die Wettbewerbsfähigkeit durch die Optimierung von Unternehmensabläufen zu steigern.

Vermarktung der ERP-Lösungen in der D-A-CH-Region

Terna gewinnt mit Allgeier einen strategischen Partner, um den Kunden ein noch breiteres Kompetenzspektrum zu bieten und das geplante Wachstum in der D-A-CH-Region zu realisieren. Terna ist schon heute eines der am stärksten wachsenden IT-Unternehmen Österreichs. Mit Allgeier steigt der ERP-Spezialist nun zu einem der wichtigsten Anbieter im gesamten deutschsprachigen ERP-Markt auf.

Im April dieses Jahres hat die Allgeier Holding bereits die Mehrheit an der Schweizerischen BSR & Partner AG erworben und damit ihr Geschäftsfeld IT-Solutions gestärkt. Mit Terna wird dieser Bereich ausgebaut und der wachstumsstarke Markt für ERP-Lösungen bedient. Hierzu wird Terna von Österreich aus die Vermarktung ihres Lösungsangebots auch in Deutschland und in der Schweiz vorantreiben und dazu das weit gefächerte Netzwerk der Allgeier Gesellschaften nutzen.

Terna Geschäftsführer bleiben an Bord

Terna wurde 2005 von Christian Kranebitter, Peter Bereiter und Reinhard Palaver gegründet. Im Zuge des Verkaufs ihrer Anteile haben sich die bisherigen, geschäftsführenden Gesellschafter mit einem Aktienpaket an der Allgeier Holding AG beteiligt. Sie werden weiterhin die unternehmerische Verantwortung tragen und als Geschäftsführer der Terna-Gruppe vorstehen.

Über Terna:

Die Terna GmbH wurde im August 2005 gegründet. Durch strategische Partnerschaften mit international führenden Herstellern wie Microsoft, Lawson und IBM konnte innerhalb von wenigen Jahren ein mittelständisches IT-Unternehmen aufgebaut werden, welches heute zu den wichtigsten Anbietern von ERP Softwarelösungen im deutschsprachigen Raum gehört. Mittlerweile beschäftigt Terna mit Hauptsitz in Innsbruck 90 Mitarbeiter an insgesamt fünf Standorten in Österreich (Innsbruck, Wien, Linz), Deutschland (Nürnberg) und in der Schweiz (Zug). Die Kernkompetenzen umfassen die Implementierung von ERP-Software im gehobenen Mittelstand, die Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen sowie die Auswahl optimal passender Business-Software. Eindeutiges Differenzierungsmerkmal von Terna gegenüber dem Wettbewerb ist, dass sich Terna nicht ausschließlich auf die technische Implementierung von ERP-Lösungen konzentriert, sondern vor allem die Analyse und Optimierung bzw. Vereinfachung von Geschäftsprozessen in den Vordergrund rückt, um Kunden den größtmöglichen Nutzen bei ERP-Projekten verschaffen zu können.

Allgeier SE

Die Allgeier Holding AG ist eine börsennotierte Dienstleistungsgruppe mit Sitz in München. Die Unternehmen der Allgeier Gruppe konzentrieren sich auf den wachsenden Markt für IT Services sowie angrenzende Dienstleistungen zur Flexibilisierung von Arbeits- und Kostenstrukturen. Die Unternehmen der Allgeier Gruppe werden unter dem Dach der Allgeier Holding AG jeweils von eigenen Geschäftsführungen geleitet. Die einzelnen Gesellschaften arbeiten im Sinne mittelständischer Unternehmen eigenständig und nutzen zugleich das gesamte Service- und Leistungsspektrum der Unternehmensgruppe. Die Holding übernimmt dabei insbesondere die strategische Steuerung, das Management des Gruppenwachstums, Konzernfinanzierung und controlling sowie weitere zentrale Funktionen. Die Allgeier Gruppe umfasst 15 operative Tochtergesellschaften mit insgesamt 1.250 festen und 1.300 freien Mitarbeitern und betreut über 2.400 Kunden aus allen Branchen. In Deutschland verfügt die Gesellschaft über 42 Niederlassungen und 10 weitere in den Niederlanden, Belgien, Rumänien, der Schweiz und Österreich. Die Allgeier Holding AG ist am regulierten Markt der Frankfurter Börse im Segment General Standard notiert (WKN 508630/ISIN DE0005086300). Weitere Informationen unter: www.allgeier.com.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.