MicroDyne - Patentierte Kolbeneinspeisung

Zukunftsweisende Neuentwicklung mit Signalwirkung

(PresseBox) (Remscheid, ) Auf der POWTECH 2010 in Nürnberg (27. bis 29. April) stellte die Alexanderwerk AG erstmalig ihre patentierte Mikrodosiereinheit für Forschung und Entwicklung in der Pharmaindustrie der Fachöffentlichkeit vor.Die zukunftsweisende Innovation sorgte für reges Interesse und ist ein wichtiges Signal an Kunden und Wettbewerber des Remscheider Unternehmens.

Die Einheit wurde eigens für die steigenden Anforderungen in Forschung und Entwicklung der Pharmaindustrie konzipiert. In den frühen Phasen der Produktentwicklung, beispielsweise von Kopfschmerztabletten, ist oft nur eine geringe Rohstoffmenge von extrem hohem Wert verfügbar. Daher sind Systeme erforderlich, mit denen Laborversuche auf flexible, aber reproduzierbare Weise durchgeführt werden können, um das Produkt effizient in die großtechnische Serienherstellung zu überführen.

Ein Kolben ersetzt die Schnecke

Dank der intelligenten Kolbeneinspeisung lassen sich kleinste Rohstoffmengen (20 ml bis 80 ml) unter realen Produktionsbedingungen und mit höchster Ausbeute verarbeiten. In einer konventionellen Schneckenförderung bleiben diese Kleinstmengen haften und können somit den verpressenden Walzen nicht zugeführt werden.

MicroDyne arbeitet mit einem Kolben in einem Glaszylinder.Dieser Behälter wird mit elastischen Endkappen verschlossen, die sich erst unter Druck (Pressluft, max. 6 bar) öffnen. Damit gewährleistet das System die nötige Sauberkeit und Sicherheit des Bedienpersonals (Containment) vor den hoch aktiven Wirkstoffen in den Produkten. Während des Versuchs kann das Förderverhalten des Produktes im Glasbehälter überwacht werden. Der Zylinder ist über ein Wechselsystem leicht und schnell austauschbar, wodurch Laborversuche im Minutentakt durchgeführt werden können.

Internationale Kompetenzplattform

Die POWTECH in Nürnberg ist als Fachmesse für Mechanische Verfahrenstechnik und Analytik das weltweit führende Technologieforum für alle Industrien, die Pulver-, Granulat-, Schüttgut- und Nanotechnologien einsetzen. - Und damit eine bewährte Plattform für Maschinen und Anlagen der Alexanderwerk AG. Neben der patentierten Neuentwicklung hatte das Remscheider Unternehmen mehrere Maschinen zum Kompaktieren und Granulieren in der Pharmaindustrie im Gepäck.

Alexanderwerk AG

Die weltweit agierende Alexanderwerk AG mit Sitz in Remscheid ist spezialisiert auf die Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von Kompaktiermaschinen und Granulatoren für die chemische, pharmazeutische, Nahrungsmittel verarbeitende und artverwandte Industrie.Die Tochtergesellschaften AlexanderSolia Vertriebs GmbH mit der Produktionsgesellschaft FoodTec GmbH sitzen in Remscheid bzw.Freiberg am Neckar. Die Industriemarke mit über 125 jähriger Tradition wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts europaweit durch den roten Fleischwolf, den Alexanderwolf, bekannt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.