Neues Europäisches Zugsicherungssystem für den Passagierbetrieb in Deutschland zugelassen

(PresseBox) (Berlin, ) Das neue interoperable Europäische Zugsicherungssystem ETCS (European Train Control System) wird seit dem 5.
Dezember in Deutschland für den kommerziellen Passagierbetrieb eingesetzt.
Damit wurde ein bedeutender Markstein in der Entwicklung eines durchgängigen grenzüberschreitenden Schienenverkehrs in Europa gesetzt.
Nach einer intensiven Serien-Erprobung des einheitlichen europäischen Zugsicherungssystems ETCS wurde am 5. Dezember die deutsche Strecke zwischen Jüterbog und Halle/Leipzig für den kommerziellen Passagierbetrieb freigegeben.

"Diese Tatsache zeigt, dass ETCS stabil funktioniert und zuverlässig verfügbar ist", freut sich Hans Leibbrand, Leiter des Unternehmensbereichs Transport Automation Systems von Alcatel in Deutschland. "Mit unserer Technologie liefern wir die Basis für einen durchgängigen grenzüberschreitenden Schienenverkehr in Europa und unterstreichen unsere Spitzenstellung im Bereich der Zugleit- und Sicherungstechnik."


"Der Beweis der Funktionalität im operativen Betrieb ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Interoperabilität der Bahnen in Europa. Jetzt gilt es die politischen Rahmenbedingungen so zu setzen, dass aus dem technologischen Vorsprung der deutschen Industrie ein nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg wird", ergänzt Andreas Busemann, Leiter des Geschäftsbereichs Rail Automation bei Siemens Transportation Systems.


Die mehrjährige Entwicklung von ETCS wurde von einem Konsortium bestehend aus Siemens und Alcatel vorangetrieben. Am 7. Juli 2003 startete im Beisein von Hartmut Mehdorn, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bahn AG, die Serienerprobung von ETCS. Dabei fuhr erstmals in Europa, zwischen Jüterbog und Halle/Leipzig, ein ETCS-Level2-geführter Zug mit 200 km/h.


Einig sind sich die Bahnen Europas und die Bahnindustrie darin, dass nur die Ausrüstung ganzer Korridore mit ETCS betriebswirtschaftlich sinnvoll ist und den gewünschten zeitlichen und ökonomischen Vorteil über lange Distanzen sicherstellt. So ist es in Deutschland ? der Drehscheibe europäischer Verkehre ? das erklärte Ziel, 4500 Kilometer dieser Transeuropäischen Korridore bis 2020 mit ETCS auszurüsten. Aber nur im Schulterschluss mit allen EU-Mitgliedsstaaten ist der Güterverkehr wirtschaftlicher und damit von der Straße auf die Schiene zu überführen.
So sind in ganz Europa derzeit 6000 Kilometer ETCS-ausgerüstete Strecken in Entwicklung und Erprobung. Bei deren Zusammenführung zu langen Distanzen hat Deutschland aufgrund seiner zentralen Lage in Europa eine besondere verkehrspolitische Verantwortung.

Das Engagement von Alcatel, Siemens und der Deutschen Bahn für diese innovative und revolutionäre Technik wurde mit dem Bahntechnik-Innovationspreis 2005 ausgezeichnet. Mit diesem Preis ehrt der Interdisziplinäre Forschungsverbund Bahntechnik e.V. (ifv) die Besten für ihr Engagement bei der Modernisierung der Bahnbranche.


Über ETCS
ETCS steht für "European Train Control System" und ist ein Zugsicherungssystem für den grenzüberschreitenden Verkehr. Unterschiede in der Signaltechnik, der Zugsicherungstechnik, der Betriebsführung und der Kommunikation führen bislang an den Grenzen zu erheblichen Zeitverlusten. Langfristig ersetzt das ETCS die 14 in Europa eingesetzten Zugsicherungssysteme durch eine einheitliche Technologie und einen Teil der Lichtsignale an den Strecken durch Führerstandsignale. Dies reduziert nicht nur die Infrastrukturkosten erheblich, sondern ermöglicht auch einen interoperablen europäischen Zugverkehr.

Über Alcatel Transport Automation Solutions Um den Anforderungen der hohen Mobilität gerecht zu werden, bietet Alcatel im Fern- und Nahverkehr kundenspezifische Turnkey-Lösungen der Leit- und Sicherungstechnik. Alcatel hat internationale Erfahrung im Transportbereich und ist weltweit einer der führenden Lieferanten von Zug- und Fahrwegsicherungs­systemen, Netzmanagementsystemen sowie Dienstleistungen im Bereich des technischen Netzbetriebs und der Instandhaltung. Das Produktportfolio von Alcatel umfasst unter anderem folgende Lösungen:
NetTrac für die zentrale Zugverwaltung und -überwachung; LockTrac für die Fahrwegsicherung, zu der die weltweit führenden elektronischen Stellwerke von Alcatel gehören, sowie AlTrac für die interoperable Zugsicherung, zu der auch die Lösungen für das European Train Control System (ETCS) zählen.

Über Alcatel
Alcatel liefert Kommunikationslösungen für Netzbetreiber, Diensteanbieter und Unternehmen, damit diese für ihre Kunden oder Mitarbeiter Sprach-,
Daten- und Videoanwendungen bereitstellen können. Alcatel nutzt seine führende Stellung bei Fest- und Mobilfunknetzen sowie bei Anwendungen und Diensten, um für seine Kunden in einer nutzerorientierten Breitbandwelt die Wertschöpfung zu steigern. Alcatel ist mit 56.000 Mitarbeitern in 130 Ländern aktiv und erzielte 2004 einen Umsatz von 12,3 Milliarden Euro.

Über Siemens
Der Siemens-Bereich Transportation Systems (TS) zählt zu den international führenden Anbietern der Bahn­industrie. Als Gesamtanbieter und Systemintegrator vereint TS heute in seinen Segmenten Automation & Power, Rolling Stock, Turnkey Systems und Integrated Services sämtliche Kompetenzen von Betriebsführungssyste­men über die Bahnstrom­versorgung bis hin zu Fahrzeugen für den Nah-, Regional- und Fernverkehr sowie umfassende Erfahrungen im Projektmanagement und zukunftsorientierte Servicekonzepte.
Im Geschäftsjahr 2005 (30. September) erzielte TS mit weltweit 18400 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,2 Mrd. EUR. Weitere Informationen zu TS im Internet unter www.siemens.com/transportation

ALE Deutschland GmbH

Wir sind ein führender Anbieter von Lösungen und Services für die Unternehmenskommunikation vom Arbeitsplatz bis zur Cloud, die unter der Marke Alcatel-Lucent Enterprise angeboten werden. Gestützt auf unsere langjährige Tradition der Innovation und des Unternehmergeistes, sind wir mit mehr als 2.700 Mitarbeitern in rund 100 Ländern tätig. Unser Firmensitz befindet sich in der Nähe von Paris.

Unser Team aus technischen Spezialisten, Servicefachleuten und mehr als 2.900 Partnern betreut rund 830.000 Kunden in aller Welt. Auf der Basis unserer Kommunikations-, Netzwerk- und Cloud-Lösungen entwickeln wir maßgeschneiderte Angebote für Organisationen jeder Größe, die unseren Kunden und ihren Anwendern messbare Ergebnisse durch personalisierte Nutzererlebnisse liefern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.