Umweltwissenschaftlerin mit Innovationspreis ausgezeichnet

Barbara Koch ist "Übermorgenmacherin"

(PresseBox) (Freiburg, ) Prof. Dr. Barbara Koch, Abteilung Fernerkundung und Landschaftsinformationssysteme an der Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften der Universität Freiburg, erhält für ihr Projekt "Flugzeug-Laserscanning von Naturschutzgebieten" den Innovationspreis "Übermorgenmacher" vom Land Baden-Württemberg und dem Südwestrundfunk (SWR).

Die Jury unter der Leitung von Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung des Landes Baden-Württemberg, wählte aus den über 500 eingereichten Konzepten 60 Bewerberinnen und Bewerber aus, deren Projekte nun durch jeweils 1.000 Euro gefördert werden. Darüber hinaus wählt der SWR fünf Kandidatinnen und Kandidaten für den SWR-Publikumspreis aus und präsentiert den finalen Preisträger am Freitag, 27. April 2012 in einer 90-minütigen Sendung. Am selben Tag findet die Preisverleihung durch Ministerpräsident Winfried Kretschmann in Stuttgart statt.

Prof. Dr. Barbara Koch hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München Forstwissenschaften studiert und war von 1982 bis 1994 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Landnutzungsplanung und Naturschutz der TU München. Anschließend übernahm sie an der Universität Freiburg die Professur für Fernerkundung und Landschaftsinformationssysteme. Dort forscht sie als Leiterin der gleichnamigen Abteilung mit den Schwerpunkten Fernerkundung, Geomatik und räumliche Umweltmodellierung. Außerdem leitet sie das Steinbeis-Forschungszentrum Fernerkundung und Landschaftsinformationssysteme, das sie 2005 mit dem Ziel gegründet hat, in der universitären Forschung und Entwicklung erworbenes Fachwissen an die Wirtschaft weiterzugeben.

Übermorgenmacher widmen sich der Technik, der Wissenschaft oder der Forschung. Sie arbeiten in der Medizin, betreuen Projekte im sozialen Bereich oder in der Ökologie, suchen nach Verbesserungen für das tägliche Leben oder arbeiten daran, die Bildung in Baden-Württemberg zu verbessern.

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg erreicht in allen Hochschulrankings Spitzenplätze. Forschung, Lehre und Weiterbildung haben in Bundeswettbewerben das "Exzellenz"-Siegel erhalten. Mehr als 22.000 Studierende aus über 100 Nationen sind in 160 Studiengängen eingeschrieben. Etwa 5.000 Lehrkräfte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung engagieren sich - und erleben, dass Familienfreundlichkeit, Gleichstellung und Umweltschutz hier ernst genommen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.