AKTIF jetzt mit integriertem Portfoliomanagement

Durchgängige Prozesse in der Energielogistik für Absatz und Beschaffung

(PresseBox) (Senftenberg, ) Die Kunst der Beschaffung im Energiemarkt liegt darin, immer genau so viel Energie zu einzukaufen, wie später tatsächlich verbraucht wird, und das viertelstundengenau zu jeder Tages- und Nachtzeit. Mit dem neuen Portfoliomanagement für den AKTIF dataService bieten die Senftenberger Spezialisten für die Energielogistik jetzt eine integrierte Lösung, die Vertriebsorganisationen, Energiehändler und Endkunden bei dieser Aufgabe effizient unterstützt. Ohne Systembrüche kann der Anwender das Vertriebs- und das Absatzportfolio exakt aufeinander abstimmen. Denn anders als herkömmliche Portfoliomanagement-Systeme ist das neue AKTIF-Modul kein reines Trading-Instrument, sondern arbeitet integriert mit dem Vertriebsmodul zusammen. Die Beschaffung hat damit auch die Absatzseite jederzeit aktuell im Blick. Auch die weiteren Module des AKTIF dataService arbeiten direkt mit dem neuen Portfoliomanagement zusammen, wie etwa die Prognose, die direkt für die Planung herangezogen werden kann. Auf der anderen Seite können aber beispielsweise auch Preisinformationen aus dem Portfoliomanagement direkt für die Kalkulation verwendet werden. Ein weiterer Unterschied zu herkömmlichen Systemen ist die direkte Anbindung des Bilanzkreismanagements, so dass auch die Abwicklung vollständig integriert erfolgt. Auf diese Weise lassen sich zahlreiche Prozesse weitgehend automatisiert abwickeln, der Portfoliomanager kann sich so ganz auf seine Kernaufgabe konzentrieren und die Margen langfristig sichern und optimieren. Gleichzeitig kann so auch das Regelenergierisiko wirkungsvoll gesenkt werden.

Mit dem AKTIF Portfoliomanagement können alle existierenden finanziellen und physischen Geschäfte des Energiemarktes durchgeführt werden, egal ob das OTC-Geschäfte oder Spot- und Termingeschäfte sind. Für den Handel an der Börse stellt AKTIF zudem eine automatisierte Schnittstelle zur Verfügung. Zur Marktbeobachtung bietet AKTIF darüber hinaus künftig auch Standardschnittstellen zu Informationsdiensten wie Bloomberg, Reuters oder zu branchenspezifischen Portalen wie etwa Energate. Die einzelnen Marktangebote werden über eine integrierte Produktdatenbank verwaltet, die beliebig gruppiert und in einer übersichtlichen Baumstruktur abgelegt werden. Die dazu gehörigen Zeitreihen können sowohl tabellarisch als auch grafisch dargestellt werden. Dazu gehört auch die Price Forward Curve, die auf Basis des PFC-Moduls der Eneriss GmbH umgesetzt wurde, die sich auf mathe-matische Modelle im Energiehandel und deren softwaretechnische Umset-zung spezialisiert hat. Eneriss stellt zudem auch Werkzeuge zur Risikobe-wertung zur Verfügung, mit denen sowohl Value-at-Risk- als auch Profit-at-Risk-Berechnungen durchgeführt werden können. Damit ist mit dem neuen AKTIF Portfoliomanagement auch eine portfolio- und vertragsbezogene Risikobewertung möglich.

Sämtliche Geschäfte werden vom AKTIF dataService auch grafisch dargestellt. Auf diese Weise hat man stets einen Überblick über die Umsätze, die gehandelten Mengen und die Preise. Auf einen Blick ist dabei auch der Saldo erkennbar, der durch eine gelbe Linie visualisiert wird.

Die Abstimmung zwischen Beschaffung und Handel auf der einen und Absatz und Vertrieb auf der anderen Seite erfolgt durch so genannte Trade- bzw. Salesbooks. Über diese Bücher können die Portfolios den verschiedenen Kundengruppen differenziert zugeordnet werden, beispielsweise nach Branche, Lastprofilen oder nach logischen Zuordnungen wie etwa für Back-To-Back-Geschäfte einem einzelnen Kunden. Die entsprechenden VDEW-Standardlastprofile sind im System hinterlegt und können so jederzeit herangezogen werden.

Werden die Verträge bestätigt, übergibt das System diese direkt an das Bilanzkreismanagement, über das die Abwicklung erfolgt. Zusammen mit den weiteren AKTIF-Modulen etwa für das Fahrplanmanagement oder die Rechnungsprüfung bildet das neue Portfoliomanagement damit einen weiteren integrierten Baustein für die Abbildung eines lückenlosen, durch keine Systembrüche gestörten energielogistischen Geschäftsprozesses.

AKTIF Technology GmbH

Die AKTIF Technology GmbH, Senftenberg, beschäftigt sich seit ihrer Gründung 1997 mit Lösungen für Energiemanagement und -logistik im liberalisierten Energiemarkt. Neben individuellen Projekten für industrielle Großverbraucher stand die Entwicklung einer Standardlösung im Vordergrund, mit der AKTIF als einer der ersten Anbieter Mitte 2000 auf den Markt kam. Zu den AKTIF-Anwendern gehören Unternehmen wie EHA, LET oder Energie Plus, aber auch Industrieunternehmen wie die Vattenfall Europe Mining AG. Am Standort Senftenberg beschäftigt AKTIF derzeit rund 20 Mitarbeiter. AKTIF ist Initiator der EDNA-Initiative, die sich intensiv um die Automatisierung der Geschäftsprozesse zwischen den Marktteilnehmern im Ener-giemarkt bemüht. Der Initiative gehören mehr als 50 Softwarehäuser, Beratungsunternehmen und Anwender aus Deutschland, der Schweiz, Osterreich, den Niederlanden und Skandinavien an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.