+++ 807.701 Pressemeldungen +++ 33.628 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Minister Söder schaltet Bürgerservice-Portal der AKDB im Landkreis Bayreuth frei

(PresseBox) (München, ) Der Landkreis Bayreuth hat als erster Landkreis am 17. Februar 2014 die eGovernment-Plattform Bürgerservice-Portal gestartet, die von Landkreis und Kommunen gemeinsam betrieben wird. Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder nahm gemeinsam mit Landrat Hermann Hübner und dem AKDB-Vorstandsvorsitzenden Alexander Schroth an der Eröffnung teil. Mit dem neuen Angebot baut die Region Bayreuth ihren Bürgerservice weiter aus und reduziert gleichzeitig Behördengänge in Rathäuser oder ins Landratsamt.

Als erster Landkreis hat Bayreuth am Montag die landkreisweite eGovernment-Plattform Bürgerservice- Portal in Betrieb genommen. Gemeinsam mit 22 kreisangehörigen Kommunen bietet der Landkreis Bayreuth digitale Verwaltungsdienstleistungen an, wie zum Beispiel den Antrag zur Fahrzeugzulassung, die Einreichung elektronisch unterschriebener Formulare sowie die Meldebestätigung. Alles das kann nun unabhängig von Ort und Zeit von rund 105.000 Bürgern genutzt werden. Staatsminister Markus Söder, der Bayern zur Leitregion des digitalen Aufbruchs machen möchte, begrüßte den Start des landkreisweiten Bürgerservice-Portals. Nach seiner Aussage stellt das Thema eGovernment neben Breitbandausbau und Datensicherheit eines der Top-Themen bei der Digitalisierung Bayerns dar.

Das Online-Angebot des Landkreises basiert auf dem Bürgerservice-Portal der AKDB. Mit dem gemeinsamen landkreisweiten Bürgerkonto müssen sich die Bürger künftig nur noch einmal registrieren und können Online-Angebote des Landkreises und der Heimatkommune sowie des Freistaates Bayern in Verbindung mit dem neuen Personalausweis zur Authentifizierung übergreifend und sicher nutzen.

Integrierte Online-Bezahlverfahren des Bürgerservice-Portals wie Kreditkarte und Giropay wickeln auch gebührenpflichtige Verwaltungsdienstleistungen vollständig digital ab. AKDB-Vorstandsvorsitzender Alexander Schroth zeigte sich überzeugt: "Mit über 150 Kommunen, die sich mittlerweile für das Bürgerservice-Portal der AKDB entschieden haben, leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung Bayerns. Umso mehr freut es uns, dass durch den Landkreis Bayreuth die Vorteile einer landkreisweiten Lösung mit Bürgerkonto aufgegriffen und nutzbar gemacht werden." Einer der wichtigsten Gründe des Landkreises Bayreuth für die Entscheidung pro Bürgerservice-Portal war nach Angaben des IT-Leiters Stefan Zeitler, dass das Portal alle Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit erfüllt: Es werde nämlich im BSI-zertifizierten Rechenzentrum der AKDB betrieben.

Über AKDB - Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern

Die AKDB, die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern, ist deutschlandweiter Marktführer im Bereich Kommunalsoftware. Seit ihrer Gründung 1971 hat die AKDB den klaren Auftrag der bayerischen kommunalen Spitzenverbände: Unterstützung der Kommunen in allen Bereichen der IT. Die AKDB ist Know-how-Zentrum für Beratung, Betreuung, Verkauf und Schulung - für eine schnelle und bürgernahe Verwaltung. Die AKDB setzt neben der ständigen Modernisierung bestehender Software auf die Entwicklung neuer, innovativer Produkte und Dienstleistungen. Highlights: das Bürgerservice-Portal, ein modernes Finanzwesen, fachübergreifende elektronische Akten und vieles mehr. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stellte der AKDB im Juli 2013 das ISO 27001-Zertifikat auf Basis IT-Grundschutz aus. Bereits seit 1996 ist die AKDB nach der Norm ISO 9001 zertifiziert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.