Verkehrsbilanz 2011: 500.000 Fluggäste weniger am Airport Weeze durch Luftverkehrssteuer

Wettbewerbsverzerrung führt zu drastischem Passagierrückgang

(PresseBox) (Weeze, ) Der Airport Weeze hat im Jahr 2011 knapp 500.000 Passagiere weniger verzeichnet als im Vorjahr. Der drittgrößte Verkehrsflughafen des Landes NRW weist mit -16,4 Prozent und 2.421.720 Fluggäste erstmals seit 2006 einen Verkehrsrückgang aus. Ursache des Sinkfluges ist die 2011 eingeführte Luftverkehrsteuer der Bundesregierung.

Der niederrheinische Airport hatte sich in den vergangenen Jahren mit überdurchschnittlichen Zuwachsraten zum drittgrößten internationalen Airport in NRW entwickelt. Die Anfang 2011 von der Bundesregierung eingeführte Luftverkehrsabgabe hat den aufstrebenden Flughafen gleich doppelt getroffen.

Zum einen belastet die Passagiersteuer die günstigen Flugtickets am Airport Weeze überproportional. Die Fluggesellschaften hatten nach Ankündigung der Luftverkehrsabgabe sofort reagiert und ihr Angebot deutlich reduziert. Zum anderen starteten im vergangenen Jahr viele Niederländer wieder von heimischen Flughäfen. Hier hatte die Regierung eine ähnliche Flugsteuer 2009 wieder abgeschafft. Nachdem der Flughafen noch 2010 mehr niederländische als deutsche Fluggäste begrüßen konnte, ergab eine Passagierbefragung im Herbst 2011 dass der Anteil der niederländischen Fluggäste am Flughafen Weeze von 52 Prozent auf 40 Prozent zurückgegangen ist.

Flughafenchef Ludger van Bebber sagte: "Den massiven Passagierverlust durch die Luftverkehrsabgabe haben wir bereits vor Einführung der Abgabe vorhergesagt und frühzeitig vor den Folgen gewarnt. Die wettbewerbsverzerrende Steuer hat uns und unseren Partnern einen schweren wirtschaftlichen Schaden zugefügt. Wir appellieren daher weiter dringend an die Verantwortlichen für eine Rücknahme der Luftverkehrsabgabe in 2012."

Den Ausblick auf das angelaufene Jahr sieht van Bebber mit Zurückhaltung:" Solange diese Steuer weiterbesteht, die allein unsere Passagiere und Airlines 2011 mit über 9 Mio. Euro belastet hat, wird auch die weitere Entwicklung für unseren Flughafen sehr schwierig. Unter den derzeitigen Rahmenbedingungen rechnen wir für 2012 nicht damit, auf den Wachstumskurs zurückzukehren."

Airport Weeze Flughafen Niederrhein GmbH

Der Airport Weeze (NRN) ist mit 2,4 Mio. Passagieren in 2011 der drittgrößte Flughafen in NRW. Der Flughafen, der am 1. Mai 2003 den Linienflugbetrieb aufnahm, ist einer der jüngsten Flughäfen Europas und zugleich einer der ersten privaten Airports in Deutschland. Der internationale Verkehrsflughafen liegt im Kreis Kleve ca. 70 km nördlich von Düsseldorf an der A57 unmittelbar an der niederländischen Grenze. In einem 60 Autominuten-Radius leben über 10 Millionen Menschen. 40 Prozent der abreisenden Flughafenkunden kommen aus den Niederlanden, ca. 59 Prozent aus der Region Niederrhein, aus dem Ruhrgebiet und dem Rheinland. Hauptkunde des niederrheinischen Flughafens ist die Low-Cost-Airline Ryanair, die den Flughafen mit sieben stationierten Jets (Sommer 2011) zur dritten deutschen Basis ausgebaut hat. Insgesamt sind 6 Airlines in Weeze tätig. Sie fliegen bis zu 50 Ziele nonstop an. Über 1.250 Beschäftigte (Stand 2010) sind am Flughafen und den hier angesiedelten Firmen und Behörden beschäftigt. Das Flughafenareal und das angrenzende Logistik- und Gewerbegebiet - die Airport City Weeze - umfassen 620 ha.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.