Air Berlin tritt oneworld Allianz bei

(PresseBox) (Berlin, ) Air Berlin tritt oneworld® bei. Damit schließt sich die fünftgrößte Fluggesellschaft Europas und Deutschlands zweitgrößter Carrier der führenden globalen Allianz erstklassiger Airlines an.

Die österreichische Fluggesellschaft NIKI, ein Unternehmen der Air Berlin Gruppe, tritt der Allianz als angeschlossenes Mitglied ("Affiliate") bei.

Eine Absichtserklärung wurde gestern Abend von Air Berlin und oneworld in Berlin beschlossen. Die offizielle Mitgliedschaftsvereinbarung soll demnächst unterzeichnet werden.

Air Berlin wird nach derzeitigem Stand Anfang 2012 oneworld als Vollmitglied angehören - nur wenige Wochen vor der Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg International, der zur Zeit als wichtiges neues Drehkreuz für Europa entsteht.

Als einer der Hauptakteure auf dem europäischen Luftverkehrsmarkt flog Air Berlin im Jahr 2009 zu insgesamt 160 Zielen in 40 Ländern, mit fast 600 Flügen pro Tag. Die Fluggesellschaft beförderte 28 Millionen Passagiere und erwirtschaftete Einnahmen von 3,2 Milliarden Euro (4,5 Milliarden USD). Aktuell umfasst die Air Berlin-Flotte 165 Flugzeuge (einschließlich NIKI) und fliegt zu 168 Destinationen weltweit.

Durch die Mitgliedschaft bei oneworld erhalten Air Berlin-Passagiere Zugriff auf ein weltweit einzigartiges Netzwerk. Mit dem Beitritt von Air Berlin erweitert sich die Anzahl der oneworld-Gateways auf 75 und die der Destinationen auf fast 900 in 150 Ländern. Die gemeinsame Flotte umfasst 2.500 Flugzeuge und bietet rund 9.500 Flüge pro Tag. Dabei werden 340 Millionen Passagiere pro Jahr befördert.

Die Mitglieder des Air Berlin-Vielfliegerprogramms topbonus werden Prämienpunkte bei den 13 weiteren Qualitäts-Carriern von oneworld sammeln und einlösen können. Zudem haben Statuskunden Zugang zu allen 550plus Airport-Lounges der Gruppe. Karteninhaber der Vielfliegerprogramme der oneworld-Fluggesellschaften können Prämienpunkte sammeln und einlösen, wenn sie mit Air Berlin fliegen.

In Vorbereitung auf den oneworld-Beitritt hat Air Berlin mit American Airlines und Finnair, zwei Kernmitglieder der Allianz, ein Abkommen über die Durchführung von Flügen unter gemeinsamer Flugnummer geschlossen. Diese Vereinbarung soll noch mit dem Winterflugplan 2010/2011 in Kraft treten. Eine bilaterale Vereinbarung mit British Airways und Iberia wird folgen.

British Airways wird Air Berlin als Allianz-Pate bei der Einführung des oneworld-Programms unterstützen.

Für oneworld war das Jahr 2010 bislang ein Jahr des "Durchbruchs": Die Allianz konnte ihre Spitzenposition als globale Airline-Allianz festigen und ihr weltweit einzigartiges Streckennetz zum Vorteil der Kunden weiter ausbauen. Der geplante Beitritt von Air Berlin ist der jüngste Meilenstein in diesem Erfolgsjahr.

Mit einer einzigen Ausnahme (Mexicana) bedienen alle oneworld-Carrier bereits den bevölkerungsreichen deutschen Markt, der zugleich über die größte Volkswirtschaft der Europäischen Union verfügt. Die oneworld-Mitglieder werden auch ihr eigenes Angebot mit Flügen zu den wichtigsten Drehkreuzen von Air Berlin in Berlin und Düsseldorf im Rahmen des Beitritts des neuen Allianz-Mitglieds aufstocken.

Joachim Hunold, CEO Air Berlin, sagte: "Für Air Berlin ist die Mitgliedschaft in einer globalen Allianz der nächste logische Schritt. Wir freuen uns, zur weltweit führenden Airline-Allianz zu gehören. Der Beitritt zu oneworld gehört zu den bedeutendsten Schritten in der Geschichte unserer Fluggesellschaft. Künftig können wir mit unseren Partnern, die zu den besten und größten Airlines der Welt gehören, ein globales Streckennetz bieten. Wir wollen alle Anforderungen dieser Mitgliedschaft so schnell wie möglich erfüllen."

Willie Walsh, CEO British Airways und Sponsor von Air Berlin bei oneworld, sagte: "Air Berlin ist ein idealer oneworld-Partner. Die vielfach ausgezeichnete Airline hat einen ausgezeichneten Ruf und passt damit sehr gut zu oneworld als einer Allianz, die auf Qualität und nicht auf Quantität setzt. Das Streckennetz von Air Berlin ist das umfangreichste in Mitteleuropa und stellt eine deutliche Erweiterung der Abdeckung in dieser Region dar. British Airways ist sehr erfreut, den Beitritt von Air Berlin zu oneworld als Sponsor unterstützen zu können. Wir freuen uns auf unsere bevorstehende bilaterale Zusammenarbeit."

Gerard Arpey, Vorsitzender und CEO American Airlines sowie Vorsitzender des Verwaltungsrates von oneworld, fügte hinzu: "Vier der besten Fluggesellschaften Europas sind bereits Mitglieder bei oneworld. Der Beitritt des fünftgrößten Carriers dieses Kontinents wird unsere Flächenabdeckung in dieser Region erweitern. Zusammen mit all den anderen bedeutenden Schritten, die wir in diesem Durchbruchsjahr für unsere Allianz unternehmen, stellt dies einen großen Sprung dar auf unserem Weg, oneworld als führende Allianz der Fluggesellschaften zu etablieren, mit Mitgliedern, die in Marken- und Servicequalität unübertroffen sind."

Im Erfolgsjahr 2010 kann oneworld bereits folgende Meilensteine aufweisen:

- Russlands führende Inlandsfluggesellschaft S7 Airlines bereitet ihren Beitritt in den nächsten Monaten vor
- Im Juni wurde Kingfisher Airlines, Indiens führende Fluggesellschaft, ausgewählt, oneworld-Mitglied zu werden
- Japan Airlines hat ihre Allianz-Mitgliedschaft im Februar 2010 erneuert, ihre Zusammenarbeit mit oneworld-Partnern seitdem vertieft und mit American Airlines die Antitrust-Immunität beantragt, um auf den Strecken über den Pazifik noch enger zusammenzuarbeiten. Zudem hat Japan Airlines ihr Code-Sharing mit British Airways mehr als verdoppelt
- American Airlines, British Airways, Iberia, Finnair und Royal Jordanian ist im Juli 2010 die endgültige Genehmigung für die Antitrust-Immunität über den Atlantik und das gemeinsame Transatlantik-Geschäft zwischen American Airlines, BA und Iberia erteilt worden
- British Airways und Iberia werden ihren Zusammenschluss bis Ende des Jahres vollendet haben
- Am 1. Juni 2010 feierte LAN Airlines ihren 10. Jahrestag als oneworld-Mitglied. Seit ihrem Beitritt hat diese Fluggesellschaft ihre angegliederten Unternehmen in Argentinien, Ecuador und Peru unter das Dach von oneworld gebracht. Mit dem Beitritt von Mexicana, der führenden Fluggesellschaft in Mexiko und Mittelamerika, im November 2009 ist die Stellung von oneworld als führende Allianz in Lateinamerika weiter ausgebaut worden
- oneworld wurde bei den World Travel Awards zum siebten Mal in Folge zur weltweit führenden Airline-Allianz gewählt. Seit der Preis 2003 zum ersten Mal vergeben wurde, ist oneworld die einzige Allianz, die diese Auszeichnung erhalten hat. Inzwischen ist oneworld auch von den World Airline Awards als "World's Best Alliance" gekrönt worden.

Über oneworld

oneworld vereint einige der besten und größten Namen im Luftverkehr - American Airlines, British Airways, Cathay Pacific, Finnair, Iberia, Japan Airlines, LAN, Malév Hungarian Airlines, Mexicana, Qantas und Royal Jordanian sowie ca. 20 angeschlossene Mitglieder, u. a. American Eagle, Dragonair, LAN Argentina, LAN Ecuador und LAN Peru. Russlands S7 Airlines wird der Allianz 2010 beitreten; Indiens Kingfisher Airlines bereitet ihren Beitritt vor und auch Air Berlin schließt sich der Gruppe an. Zusammen bieten diese Fluggesellschaften:

- Flugverbindungen zu fast 900 Flughäfen in nahezu 150 Ländern, mit ca. 9.500 Abflügen pro Tag
- Über 550 Airport-Lounges für Premium-Kunden
- Beförderung von 340 Millionen Passagieren pro Jahr
- Eine Flotte von fast 2.500 Flugzeugen
- Erwirtschaftung von insgesamt ca. 90 Milliarden USD

Mit oneworld sind Mitglieder in der Lage, ihren Kunden zusammen mehr Dienstleistungen und Vorteile zu bieten, als dies nur eine Fluggesellschaft allein kann. Zu diesen Dienstleistungen gehören u. a. ein erweitertes Streckennetz, Möglichkeiten zum Sammeln und Einlösen von Vielfliegermeilen und punkten im gesamten oneworld-Netz sowie mehr Airport-Lounges. Zudem bietet oneworld mehr Allianzpreise als die übrigen Mitbewerber.

Vor zwei Wochen wurde oneworld bei den World Airline Awards als "World's Best Alliance" ausgezeichnet und ist von den World Travel Awards die letzten sieben Jahre in Folge zur "World's Leading Airline Alliance" gewählt worden. oneworld ist die einzige Allianz, die diese Auszeichnung erhalten hat.

Webcast

Ein Webcast der heutigen Pressekonferenz ist online abrufbar und bietet Beiträge folgender Personen:

- Joachim Hunold, CEO Air Berlin
- Willie Walsh, CEO British Airways
- Tom Horton, Präsident American Airlines
- Mika Vehviläinen, CEO Finnair
- John McCulloch, geschäftsführender Gesellschafter oneworld

Die Internetübertragung können Sie auf Deutsch unter airberlin.com/pk_oneworld sehen.

Die Internetübertragung können Sie auf Englisch unter airberlin.com/pressconference_oneworld sehen.

Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG

Air Berlin wurde 1979 gegründet. Sie ist inzwischen die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands und gemessen an den Passagierzahlen die fünftgrößte Airline in Europa. Nach Jahren des organischen Wachstums folgten die Übernahmen von dba und LTU sowie eine Beteiligung von 49,9 Prozent an der österreichischen Fluggesellschaft NIKI und 49 Prozent an der schweizerischen Fluggesellschaft Belair.

Air Berlin erhält regelmäßig international Preise. So wurde Air Berlin beispielsweise von der Londoner Beratungsfirma Skytrax bereits zum siebten Mal in Folge mit dem World Airline Award in der Kategorie "World's Best Low Cost Airline" ausgezeichnet. Die Fluggesellschaft bietet einen umfassenden Service, einschließlich des Vielfliegerprogramms topbonus und Lounges für Statuskunden, Priority-Checkin sowie kostenfreie Getränke und Snacks für alle Fluggäste. Auf Langstreckenflügen bietet das Unternehmen zusätzlich zur Economy Class auch eine Business Class an.

Im Juni 2012 wechselt die Fluggesellschaft zum neuen Flughafen Berlin Brandenburg International, der eine jährliche Kapazität von bis zu 45 Millionen Passagieren bieten wird.

Air Berlin ist der Marktführer auf den Flughäfen Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart und Palma de Mallorca. Die Airline bedient zudem die oneworld-Drehkreuze Helsinki, Los Angeles, Madrid, Miami, Moskau-Domodedovo, New York JFK und Bangkok.

Zur Flotte (einschließlich NIKI) gehören zur Zeit 165 Flugzeuge mit einem Durchschnittsalter von fünf Jahren, u. a. 13 Airbus A330, 75 A321/A320/A319, 63 Boeing 737, 4 Embraer E190 und 10 Bombardier Q400. Die Fluggesellschaft beschäftigt 8.500 Mitarbeiter.

Im Geschäftsjahr 2009 hat Air Berlin Einnahmen von 3,2 Milliarden EUR (4,5 Milliarden USD) erwirtschaftet und einen Betriebsgewinn (EBIT) von 28,5 Millionen EUR (36 Millionen USD) erzielen können.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.