Agilent Technologies präsen­tiert das schnellste Echtzeit-Oszilloskop der Welt mit einer echten Analogband­breite von 32 GHz

Revolutionäre Techno­logie redu­ziert Eigen­rauschen und Jitter auf ein bislang unerreichtes Niveau - das Ergeb­nis: höchste Mess­genauig­keit

(PresseBox) (Santa Clara, California, ) Agilent Technologies Inc. (NYSE: A) präsen­tiert die neue Oszillo­skop-Familie Infiniium 90000 X, die mit einer Echt­zeit-Band­breite von 32 GHz neue Maßstäbe setzt. Die Familie umfasst zehn Modelle mit (nach­träg­lich erweiterbaren) Band­breiten von 16 GHz bis 32 GHz. Auch in punkto Eigen­rauschen und Jitter stellen diese Oszillo­skope neue Rekorde auf. Das Ergeb­nis ist eine über­legene Mess­genauig­keit.

Das zugehörige Tastkopfsystem ermög­licht handgeführte Messungen bis 30 GHz und umfasst reichhaltiges Zube­hör, das für Frequenzen bis zu 28 GHz spezi­fi­ziert und für künftige Band­breitenerwei­te­rung vorbereitet ist. Für die Oszillo­skope der Familie 90000 X sind über 40 Messanwendungen verfüg­bar, u. a. für Jitter-Messungen, Proto­kolltriggerung und Analysen aller Art bis hin zu kompletten Konformitätstest-Suiten.

Inge­nieure, die mit Hochenergiephysik, aufkommenden Stan­dards für draht­ge­bun­dene Kommu­ni­ka­tion oder seriellen Hoch­geschwin­dig­keitsverbin­dungen wie USB, SAS oder PCI Express® zu tun haben, verwen­den Oszillo­skope zur Erfas­sung schneller Single-Shot-Ereignisse und zur Durch­führung kritischer Messungen - beispiels­weise Jitter - mit dem Ziel, die Stan­dardkonfor­mität und Interoperabilität ihrer Produkte zu verifi­zieren. Angesichts der ständig steigenden Daten­raten, die inner­halb der nächsten paar Jahre die 10 Gbit/s-Grenze überschreiten werden, brauchen Inge­nieure ent­sprechend breit­bandige Oszillo­skope.

Die welt­weiten Reaktionen auf Testexemplare der neuen Oszillo­skope waren überaus posi­tiv. "Die Bannerspezi­fi­ka­tionen haben mich beeindruckt, und wir konnten das Gerät auch schon in der Praxis testen", sagte Charles Moore, Chief SerDes Architect und Avago Technologies Fellow. "Das ist wieder einmal eine messtechnische Spitzenleis­tung von Agilent; ich bin mir sicher, dass wir mit diesen neuen Oszilloskopen unsere immer schneller werdenden SerDes-Produkte besser charakterisieren können."

Agilent inves­tierte in einen proprie­tären Indiumphosphid- (InP) IC-Prozess, der sehr hohe Grenzfrequenzen bei mini­malem Eigen­rauschen und Jitter ermög­licht. Der Eingangsteil ist als ein Multichip-Modul mit fünf InP-Chips ausge­führt; dabei kommt eine kunden­spezi­fische Aluminiumnitrid-Gehäusetechno­logie zur Anwen­dung, die eine hervor­ragende Schirmwirkung und effi­ziente Wärmeabfuhr gewähr­leistet.

Dank dieser revolutionären Techno­logie erreichen die neuen Oszillo­skope der Familie Infiniium 90000-X eine echte Analogband­breite von 32 GHz. Andere Oszillo­skop-Herstel­ler sind auf 16-GHz-Hardware beschränkt und "pushen" die Band­breite mithilfe von Tricks wie z. B. digitaler Signal­verar­beitung oder Frequency Domain Interleaving. Dieses Methoden gehen jedoch mit einer höheren Rauschleistungsdichte und stärkeren Verzer­rungen einher und vermindern dadurch die Mess­genauig­keit.

Der Random Jitter der neuen Oszillo­skope liegt etwa 50% unter dem von Wettbewerbsprodukten. Die höhere Mess­genauig­keit bedeutet für den Ent­wick­ler größere Design-Spielräume. Sie ist auf folgende Schlüsselspezi­fi­ka­tionen zurückzuführen:

- niedrigstes Eigen­rauschen unter allen Oszillo­skopen am Markt (2 mV bei 50 mV/div, 32 GHz);
- kleinster Jitter unter allen Oszilloskopen am Markt (~ 180 Femtosekunden); und
- Größter Speicher (2 Gpts) unter allen Oszilloskopen am Markt

"Wir sind stolz darauf, mit unseren neuen Oszillo­skopen wieder einmal techno­lo­gisch führend zu sein", sagte Jay Alexander, Vice President und General Manager der Oszillo­skop-Division­ von Agilent. "Unsere Kunden haben ehrgeizige Roadmaps, die immer höhere Anfor­de­rungen an die Mess­tech­nik stellen. Durch unseren techno­lo­gischen Vorsprung können wir ihnen die höchstmögliche Mess­genauig­keit für ihre aktu­ellen und zukünftigen Projekte bieten. "

Weitere Informationen über die neuen Oszillo­skope der Familie Infiniium 90000 X und alle sonstigen Oszillo­skope von Agilent finden Sie unter www.agilent.com/find/90000X-Series. Produktfotos finden Sie unter www.agilent.com/find/90000X_images.

Agilent Technologies Deutschland GmbH

Agilent Technologies Inc. (NYSE: A) ist Welt­markt­führer bei Mess­geräten und zählt zu den Techno­logie­führern in den Bereichen Kommunikationstechnologie, Elektronik, Life Sciences und Chemische Analysentechnik. Das Unternehmen beschäftigt 16.000 Mitarbeiter in mehr als 110 Ländern der Welt. Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschaftete Agilent einen Netto­erlös von 4,5 Milliarden US-Dollar. Informationen über Agilent finden Sie im Internet unter www.agilent.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.