Noch mehr als 1.400 Lehrstellen im Potsdamer Bezirk zu vergeben

Knapp drei Monate vor dem Ausbildungsstart 2009 sind im Bezirk der Agentur für Arbeit Potsdam weiterhin 1.430 Lehrstellen unbesetzt

(PresseBox) (Potsdam, ) Derzeit gibt es noch Ausbildungsplätze in nahezu allen Bereichen. Angeboten werden zum Beispiel Ausbildungen für Zahnmedizinische Fachangestellte, Kaufleute im Einzelhandel, Restaurantfachleute, Köche, Mechatroniker, Installateure, Rechtsanwalts- und Steuerfachangestellte, Bürokaufleute oder IT-Systeminformatiker.

"Wer in zwei Wochen sein Schulabschlusszeugnis in den Händen hält und noch nicht weiß, wie und wo es im Herbst weitergeht, sollte schnellstmöglich Kontakt zu seinem Berufsberater aufnehmen", empfiehlt Edelgard Woythe, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Potsdam. "Noch stehen die Chancen auf einen Lehrvertrag ganz gut."Außerdem rät sie, die Jobbörse auf www.arbeitsagentur.de zu nutzen: "Die meisten Ausbildungsplätze veröffentlichen wir auch online."

Neben den schulischen Voraussetzungen, so die Chefin der Arbeitsagentur, würden die Unternehmen bei der Auswahl der Auszubildenden sehr viel Wert auf Engagement und Interesse am konkreten Beruf und Betrieb legen: "Damit kann man im Vorstellungsgespräch große Pluspunkte sammeln und auch das eine oder andere schulische Manko kompensieren."

In den kommenden Wochen bietet die Agentur für Arbeit Jugendlichen, die für den Ausbildungsstart 2009 noch keine Lehrstelle gefunden haben, neben dem Einzelgespräch beim Berufsberater verschiedene "Last Minute"- Termine an:

Am 13. Juli können Interessenten ohne Termin in der Zeit von 15 bis 17 Uhr in das Foyer der Agentur für Arbeit Brandenburg (Kirchhofstraße 39-42) kommen, um sich über die vakanten Lehrstellen zu informieren. Wichtig ist, dass die Bewerbungsmappen mitgebracht werden.

Am 23. Juli findet eine ähnliche Veranstaltung im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Potsdam (Horstweg 102-108) statt. Gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Handwerkskammer (HWK) präsentiert die Agentur für Arbeit die Lehrstellen, die noch in diesem Jahr zu haben sind. Auch hier ist keine Voranmeldung notwendig, die Bewerbungsmappe sollte aber in mehrfacher Ausfertigung mitgebracht werden.

Ab dem 2. Juli können sich Ausbildungsbewerber aus dem Landkreis Teltow-Fläming jeden Donnerstag in der Zeit von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr im Rathaus Ludwigsfelde (Büro 3.03/ "MINIJOBfelde) ohne Terminabsprache über aktuelle Angebote informieren.

Auch hierfür sollte die Bewerbung im Gepäck sein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.