• Pressemitteilung BoxID 614855

Anrechnung auf Arbeitslosengeld II ("Hartz IV") und Sozialgeld

Betreuungsgeld ab 1. August

(PresseBox) (Potsdam, ) Ab dem 1. August können Eltern Betreuungsgeld erhalten, wenn sie für ihr ab dem 1. August 2012 geborenes Kind keine frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder in Kindertagespflege nutzen.

Bezieher von Arbeitslosengeld II ("Hartz IV") und Sozialgeld müssen dabei beachten, dass das Betreuungsgeld auf diese Leistungen sowie den Kinderzuschlag angerechnet wird.

Das Betreuungsgeld wird als vorrangige Leistung ausgezahlt und bei Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Kinderzuschlag angerechnet.

Bei anderen Sozialleistungen, zum Beispiel beim Arbeitslosengeld I und bei Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG), werden das Betreuungsgeld wie auch das Elterngeld bis zu einer Höhe von insgesamt 300 Euro monatlich nicht als Einkommen berücksichtigt. Betreuungsgeld und Elterngeld stehen den Familien bis zu dieser Höhe also zusätzlich zu diesen Leistungen zur Verfügung.

Informationen zu den Voraussetzungen, der Höhe und Bezugsdauer sowie den zuständigen Betreuungsgeldstellen, bei denen das Betreuungsgeld beantragt werden kann, finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unter folgendem Link: http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/themen-lotse,did=194624.html

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Karriere auf Kurs bringen - Berufsbegleitend zum Master und MBA

, Ausbildung / Jobs, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Wer sich jetzt neben dem Job für den nächsten Karriereschritt weiterqualifizieren möchte, kann sich am Samstag, den 04. Juni 2016 an der Technischen...

Manhattan Review bringt eigenes Buch zu GMAT Data Sufficiency heraus

, Ausbildung / Jobs, Manhattan Review, Inc.

Der GMAT – ein Begriff, der vielen Studenten die Nackenhaare zu Berge stehen lässt. Und das völlig zu Recht. Wer sich für ein MBA-Programm an...

Steuer-Deadline 31. Mai: Was bleibt, und was sich in Zukunft ändert

, Ausbildung / Jobs, Haufe-Lexware GmbH & Co. KG - Ein Unternehmen der Haufe Gruppe

Noch gilt: Die Steuererklärung ist bis zum 31. Mai abzugeben. Doch ab dem Veranlagungsjahr 2018, das heißt mit der Steuererklärung ab 2019, wird...

Disclaimer