aetka zieht nach Einführung des neuen Partnerprogramms erste Bilanz

Über 700 Partner haben sich bereits für eine Mitgliedschaft in der Fachhandelskooperation aetka entschieden

(PresseBox) (Hartmannsdor, ) aetka hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Fachhändler von den Vorteilen überzeugen können, Partner in einem größeren Netzwerk zu sein. Da neue Marktteilnehmer und Preisdruck den Wettbewerb verschärfen, beschließen viele Fachhändler, dass sich eine Mitgliedschaft in der Fachhandelskooperation für ihr Unternehmen lohnt.

Nach der Ausweitung umfasst das Autorisierungsmodell von aetka die Stufen aetkaPartner, aetkaPlusPartner und aetkaPremiumPartner. Über die Wahl der Autorisierungsstufe bestimmen die Fachhändler und Systemhäuser selbst, wie intensiv sie mit aetka zusammenarbeiten und mit welchen Maßnahmen die Fachhandelskooperation sie individuell fördern soll. Die Leistungen von aetka basieren auf vier Säulen:

1. Vermarktungsunterstützung durch Marketingdienstleistungen wie Werbekampagnen,
Directmailings, Broschüren zu aktuellen Themen und Point-of-Sales-Material. Diese
Vermarktungsunterstützung kann ab dem aetkaPlus-Status über ein WKZ-Budget
refinanziert werden.
2. Bessere Konditionen: Günstigere Preise und Zahlungsbedingungen machen aetka-
Händler noch wettbewerbsfähiger.
3. Besserer Support durch technische Hotline, Reparaturservice und Außendienstbetreuung.
4. Hilfe bei Administration und den Prozessen im Büro durch aetkaEasyBusiness, besonders mit dem Warenwirtschaftssystem „Filius“.

Wie groß der Bedarf an diesen Leistungen ist, belegt die stark gestiegene Zahl der aetka-Partner: Über 700 Fachhändler und ITK-Systemhäuser gehören inzwischen zum aetka-Netzwerk, 300 davon haben sich für die Autorisierungsstufen aetkaPlusPartner und aetkaPremiumPartner entschieden. Zum Vergleich: Vor der Neuausrichtung im März 2005 zählten rund 100 Partner, die vorwiegend Geschäftskunden adressierten, zum aetka-Netzwerk.

„Warum soll der einzelne Fachhändler oder ein Systemhaus nicht genauso wettbewerbsfähig sein wie die vermeintlich großen Konkurrenten?“, fragt aetka-Chef Uwe Bauer. Ihn freut besonders, dass sich fast die Hälfte der Partner aktiv in den Autorisierungsstufen aetkaPlusPartner und aetkaPremiumPartner engagiert. „Das ist eine gute Basis, um schnell als leistungsfähiges Netzwerk am Markt agieren zu können.“

Ab Dezember 2005 wird aetka seinen Handelspartnern Außenwerbung für ihre Fassaden und Schaufenster anbieten, um als aetka-Partner für die Endkunden sichtbar zu sein. Geplant sind weitere exklusive Verkaufsförderungsaktivitäten, wie z.B. der Ausbau der Zusammenarbeit mit Microsoft im Rahmen der Windows-Mobile-POS-Kampagne. Hier wird es im Dezember eine weitere Vermarktungsunterstützung in Form eines Rechnungsbeilegers und Plakates geben. In diesem Zusammenhang bietet aetka seinen Partnern erneut ein Vorführgerät zum Sonderpreis an.

Ab Januar 2006 werden sich aetkaPremiumPartner und aetkaPlusPartner erstmals in regionalen Arbeitsgruppen treffen, um an der weiteren Umsetzung der aetka-Strategie mitzuwirken.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.