ADT stellt bahnbrechende RFID-Softwarelösung vor

(PresseBox) (Essen, ) ADT, Europas führender Anbieter elektronischer Feuerschutz- und Sicherheitslösungen, stellte heute eine neuartige Softwarelösung für RFID-Anwendungen (Radio Frequency Identification) beim ID World International Congress in Rom vor.

Die Enhanced Operations Software (EOS) ist eine Anwendungssoftware, die intelligenten RFID-Lesern, wie zum Beispiel dem Sensormatic® Agile 2 Reader, zusätzlich zu den Standardfunktionen eine erweiterte Funktionalität ermöglicht. Die Lösung erlaubt:

die Kostenreduzierung von RFID-Anwendungen durch den Wegfall von intelligenten Zwischensystemen, die normalerweise bis zu einem Drittel der gesamten Implementierungskosten ausmachen können.

die Reduzierung von unnötigem Datenaustausch über Unternehmensnetzwerke.

die zuverlässige Lieferung von Daten, wenn eine konsistente Netzwerkkommunikation nicht möglich ist.

die Leistungsoptimierung des RFID-Systems durch die Ermöglichung lokaler und zeitnaher Entscheidungsprozesse am Rande des Netzwerkes.


Das Herunterladen von EOS auf den RFID-Leser bietet erweiterte Funktionen. Es stellt die Basis für ein flexibles System dar, in der zukünftige Entwicklungen von Leseranwendungen auf neuen Lesern oder als Upgrade auf vorhandenen Lesern installiert werden können. Dies ist ein großer Vorteil, da keine neue Hardware installiert werden muss, um die Funktionalität der vorhandenen RFID-Leser-Infrastruktur zu erweitern, wodurch Investitionsrisiken reduziert werden.
EOS ist außerdem eine der ersten Lösungen ihrer Art, die in den Bereich der Verordnungen des Europäischen Instituts für Telekommunikationsnormen (ETSI) fällt. Diese Standards gelten für die europäische RFID-Branche und umfassen eine Reihe von Einschränkungen, die eine besondere Herausforderung für den Sektor darstellen. Dazu zählen die Zuordnung einer Bandbreite von lediglich 2 Megahertz (MHz) und 10 Kanälen, sowie eine obligatorische „Listen Before Talk“ (LBT)-Funktionalität zum Abhören des Übertragungsmediums vor dem Senden, die in die RFID-Hardware integriert werden muss.

Beim ID World International Congress in Rom erklärte George Reynolds, Vizepräsident von RFID für Tyco Fire & Security, heute: „EOS wurde sowohl in Europa als auch in den USA erfolgreich getestet und die Ergebnisse sind beeindruckend. Diese Lösung bietet nicht nur zusätzliche Funktionen für RFID-Leser, sondern auch Investitionssicherheit für Unternehmen, die RFID-Hardware in ihren Supply Chains einsetzen.“

Reynolds fügte hinzu: „Dieses Produkt ist ideal für unsere Kunden, da es heute die Zuverlässigkeit des Systems verbessert, und in Zukunft die Erweiterung mit neuen Anwendungen ermöglicht, während vorhandene RFID-Investitionen effizient genutzt werden können.“

ADT Security Deutschland GmbH

ADT, Tochtergesellschaft von Tyco International, konzipiert, installiert und betreut elektronische Brandschutz- und Sicherheitssysteme für Privathaushalte, Wirtschaft und Behörden. In Europa, dem Nahen Osten und Afrika umfasst die Produktpalette von ADT Einbruchmeldesysteme, CCTV, Zugangskontrolle, elektronische Warensicherung, Radiofrequenz-Identifikation (RFID), Brandmeldesysteme, integrierte Lösungen und Überwachung. Diese Systeme werden zur Abschreckung von Dieben und zum Schutz von Personen, Gegenständen und Gebäuden eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.adt-deutschland.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.