Opel Meriva: Aktualisiertes Design, neue Motoren und verfeinerte Technik

Weltpremiere in Bologna

(PresseBox) (Rüsselsheim, ) • Neu: 1.3 CDTI Hightech-Diesel (75 PS) und 1.6 TWINPORT-Benzinmotor (105 PS)
• Premiere im Segment: Adaptives Halogen-Kurven- und -Abbiegelicht
• Zuwachs für Opels Sport-Equipe: Meriva OPC mit 180 PS starkem 1.6 Turbobenziner

Mit aktualisiertem Design, neuen Motoren und erweitertem Technikangebot inklusive dem erstmals in der Mini-Van-Klasse verfügbaren Kurven- und Abbiegelicht startet der Opel Meriva in das Jahr 2006. Die neue Generation des kompakten Mini-Vans, der die Zulassungsstatistik in seinem Segment in Deutschland wie europaweit klar anführt und seit seinem Debüt im Mai 2003 bereits über eine halbe Million Käufer fand, kann ab sofort zu Preisen ab 14.520 Euro bestellt werden. Seine Weltpremiere im neuen Auftritt feiert der multivariable Fünfsitzer auf der Bologna Motorshow (3. - 11. Dezember), bei den Opel-Händlern steht er ab Februar zur Auslieferung bereit - zeitgleich mit einer ganz neuen Hochleistungsversion, dem Meriva OPC mit 180 Turbo-PS.

Optisch charakterisieren den neuen Meriva-Jahrgang markante Designelemente an Bug und Heck, die jetzt - wie der Grill mit breiter Querspange in Chrom - noch deutlicher die aktuelle dynamische Opel-Formensprache sprechen. Innen betonen unter anderem neue Polsterstoffe mit frischer Farbgebung und Chromakzente den hohen Anspruch von Opel in der Klasse. Auf Wunsch ist zudem eine Voll- oder Teil-Lederausstattung erhältlich. Und mit einem neuen 1.3 CDTI Hightech-Einstiegsdiesel sowie einem 1.6-Liter-Triebwerk mit der Benzin sparenden TWINPORT-Technologie erhält das Meriva-Programm weitere hoch effiziente Antriebsalternativen.

Der neue 1.3 CDTI-Motor mit 55 kW/75 PS zeichnet sich durch Common-Rail-Einspritzung und Vierventil-Technik mit Drallsteuerung aus. Er verfügt serienmäßig über einen wartungsfreien Partikelfilter. Das unter anderem aus Corsa und Astra bekannte Triebwerk, das wegen seiner Laufruhe, seines Ansprechverhaltens und seiner niedrigen Verbrauchswerte von Automobiljournalisten aus 26 Ländern zum "Motor des Jahres 2005" in der Klasse von 1,0 bis 1,4 Liter Hubraum gewählt worden ist, beschleunigt den Meriva auf eine Spitze von 157 km/h und benötigt im Durchschnitt nur 5,0 Liter Dieseltreibstoff auf 100 Kilometer. Erhältlich ist der Meriva 1.3 CDTI ab 16.235 Euro.

Zweiter neuer Motor im Meriva-Angebot ist der unter anderem auch in Astra und Zafira eingesetzte 1.6 TWINPORT ECOTEC. Er leistet mit 77 kW/105 PS fünf PS mehr als der bisherige 1.6-Liter-Benziner. Dennoch ist er mit einem Durchschnittsverbrauch von 6,7 Litern auf 100 Kilometer um rund sechs Prozent sparsamer als sein Vorgänger. Mit diesem Motor erreicht der Meriva eine Höchstgeschwindigkeit von 181 km/h, die Preise beginnen bei 15.445 Euro.

Im Meriva-Gesicht dominieren jetzt neben dem neuen Grill mit breiter Chrom-Querspange die Stoßfänger mit großem zentralem Lufteinlass, seitlichen Lufteinlässen und integrierten runden Nebelscheinwerfern. Merkmale am Heck des neuen Jahrgangs sind eine neue Chromleiste und die jetzt dunkel getönten Rückleuchten. Den Innenraum prägen neue Polsterstoffe mit aktuellen Dessin und Farben, neue Dekorleisten in Instrumententafel und Türen, Chromschmuck an Schaltknauf, Handbremsknopf und Tür-Innengriffen ebenso wie die neue Instrumentengrafik.

Allen Meriva gemein ist die Modellpflege im Detail mit einem erweiterten Technikangebot. So ist der Opel Mini-Van als erstes Fahrzeug seiner Klasse nun mit einem Halogen-Kurven- und Abbiegelicht erhältlich, das nächtliche Fahrten komfortabler und sicherer macht. Die ebenfalls auf Wunsch erhältliche Mobiltelefon-Vorbereitung gibt es jetzt mit Bluetooth-Schnittstelle und Sprachsteuerung. Zu den serienmäßigen Modifikationen zählen unter anderem eine elektrische Entriegelung der Heckklappe und das Begrüßungslicht - per Fernbedienung können Fahrlicht und Innenraumbeleuchtung für 30 Sekunden eingeschaltet werden und so im Dunkeln den Weg zum Wagen weisen.

Mit dem Meriva hatte Opel im Mai 2003 eine neue Dimension in der Kompaktklasse eröffnet, und der Fünfsitzer setzt nach wie vor Maßstäbe bei der Innenraum-Variabilität: Sein FlexSpace-Konzept ermöglicht optimale Freiheit in der Konfiguration des Innenraums im Handumdrehen. So lässt sich der Meriva schnell, mühelos und ohne Sitzausbau vom Fünfsitzer in einen geräumigen Vier-, Drei-, Zwei- oder Einsitzer mit üppigem Stauraum verwandeln. Viel Platz innen sowie seine kompakten Abmessungen (Länge: 4,05 Meter) prädestinieren den Meriva damit nicht nur für den Stadtverkehr, sondern machen ihn auch zum geräumigen Begleiter auf längeren Fahrten.

Ganz neu im Programm ist eine Hochleistungsversion des multivariablen Mini-Vans - der Meriva OPC, der ab 23.000 Euro in den Handel kommt. Für souveränen Vortrieb sorgt hier ein neu entwickelter 1.6-Liter-Turbomotor der ECOTEC-Reihe mit 132 kW/180 PS. Damit beschleunigt der Meriva OPC in 8,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 222 km/h. Das Debüt des kompakten Sportlers ist auf der Essen Motorshow vom 25. November bis 4. Dezember.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.