Die globale Umweltpolitik und Öko-Strategie von Acer

(PresseBox) (Ahrensburg, ) Für Acer, einen der weltweit größten Notebook- und PC-Markenanbieter, ist die Verantwortung für die Umwelt ein zentraler Unternehmenswert. Acers Ziel ist es, die Schädigung der Umwelt zu minimieren, entsprechend vorbeugend zu handeln und für die Erhaltung eines gesunden Umfelds zum Leben und Arbeiten beizutragen.

Die Entwicklung energiesparender Produkte
Der Einfluss eines jeden Produkts auf die Umwelt wird maßgeblich bereits in den ersten Entwicklungsphasen bestimmt. Die vorbeugenden Ansätze und das auf innovatives Produktdesign ausgerichtete Engagement von Acer führen zu einer Minimierung der Umweltschädigung und darüber hinaus zu einer Senkung der Betriebskosten für Acer-Produkte. Zentrales Unternehmensziel ist die Verringerung der Treibhausgas-Emissionen, die ein wesentlicher Grund für die globale Erwärmung sind.

Seit dem Jahr 2000 trifft Acer strikte Vorkehrungen, um den Energieverbrauch seiner gesamten Produktpalette zu senken und um die Konformität mit dem Standard ENERGY STAR garantieren zu können. ENERGY STAR ist ein internationales freiwilliges Kennzeichnungsprogramm für stromsparende Bürogeräte, das 1992 vom US-amerikanischen Umweltbundesamt (EPA) ins Leben gerufen wurde. Durch ein Abkommen mit der US-Regierung nimmt die Europäische Gemeinschaft am ENERGY STAR-Programm teil, soweit sich dieses auf Bürogeräte bezieht. Heute genügen alle Desktop-PCs, Notebooks und Monitore von Acer diesen strengen Normen. So beträgt der Standardenergieverbrauch von Acer-LCDs im ausgeschalteten Zustand 2 Watt und im Standby 4 Watt. Acer hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Januar 2006 den Energieverbrauch von ausgeschalteten Displays auf 1 Watt und im Standby auf 2 Watt weiter zu senken.

Die europäische Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in elektrischen und elektronischen Geräten (RoHS) sieht ein Verbot der Verwendung der sechs Substanzen Blei (Pb), Cadmium (Cd), Quecksilber (Hg), sechswertiges Chrom (Cr6+), polybromiertes Biphenyl (PBB) und polybromierten Diphenylether (PBDE) in allen elektrischen und elektronischen Produkten und deren Komponenten vor, die ab dem 1. Juli 2006 innerhalb der Europäischen Union im Handel angeboten werden. Acer setzt die Stoffverbotsrichtlinie zum größten Teil bereits heute um. Das Unternehmen hat die Verwendung von Cr6+, PBB, PBDE und Cadmium verboten und die Nutzung von Pb, Hg und anderen nicht gesetzlich geregelten halogenhaltigen, flammhemmenden Substanzen bei der Herstellung von IT-Produkten eingeschränkt. Zusätzlich verlangt Acer auch von allen seinen direkten Zulieferern, die Verwendung schädlicher Substanzen, die in einer entsprechenden Liste aufgeführt sind, zu vermeiden oder stark einzuschränken.

Das Design von „bleifreien“ Produkten ist eines der Hauptziele von Acer.
Nicht zuletzt dank des Engagements der Acer-Zulieferer werden alle ab dem 1. Quartal 2006 ausgelieferten IT-Produkte von Acer bleifrei sein. Zusätzlich zu der eingeschränkten Verwendung der oben genannten Substanzen folgt Acer auch dem allgemeinen Branchentrend, bei der Herstellung elektrischer und elektronischer Geräte auch folgende Stoffe zu verbieten: polychlorierte Biphenyle (PCB), polychlorierte Naphtaline (PCN), chloriertes Paraffin (CP) (C10~C13), Fluorchlorkohlenwasserstoffe/hydrierte Fluorchlorkohlenwasserstoffe (CFC/HCFC), Azoverbindungen, organische Zinnverbindungen, Formaldehyd, Asbest und Polyvinylchlorid (PVC).

Aufgrund der kontinuierlich steigenden Nachfrage nach ökologischen Produkten stellt Acer seinen Kunden leicht verständliche, standardisierte und vergleichbare Öko-Informationen zur Verfügung. Hierbei folgt Acer dem System IT ECO Declaration, das 1996 vom schwedischen Industrieverband der Informationstechnologie entwickelt wurde. Darüber hinaus genügen alle LC-Displays den Anforderungen des Dachverbands der schwedischen Angestelltengewerkschaften (TCO).

Die EU-Richtlinie RoHS (Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in elektrischen und elektronischen Geräten) und die Elektronikschrottrichtlinie WEEE (Elektro- und Elektronik-Altgeräte) sind die bedeutendsten Neuerungen in der Gesetzgebung im Bereich Elektronik in den letzten Jahren. Seit August 2005 erfüllt Acer alle Anforderungen aus der Richtlinie WEEE. Die Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitspolitik von Acer belegt das Engagement des Unternehmens, Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen, die über ihre gesamte Lebensdauer für die Umwelt unschädlich sind.

Innerhalb der vergangenen zehn Jahre wurden von zahlreichen Herstellern aus dem IT-Sektor Recycling-Programme gestartet. Für das Recycling eignen sich u.a. Notebooks, Festplatten, Netzteile, PC-Karten, Gehäuse und Monitore. Auch Acer hat sich an solchen Programmen beteiligt, wie z.B. an den Initiativen SWICO in der Schweiz, El-kretsen in Schweden, El-Retur in Norwegen oder der Recycling Management Foundation in Taiwan.

Verantwortung: Das globale Umweltmanagement-Team von Acer
Die Organisation des Umweltschutzes bei Acer wurde 2004 umgestaltet, in weltweit allen Regionalniederlassungen wurden entsprechende Stellen besetzt und somit Aspekte der Ökologie umfassend in den gesamten Betriebsprozess einbezogen. Der Öko-Ausschuss von Acer besteht aus dem Chairman & CEO, Senior-Geschäftsführern der IT Product Business Group in Taiwan sowie regionalen Betriebsleitungen. Dieses Team hat die Aufgabe, die internationale Öko-Strategie von Acer zu gestalten und die Umsetzung des Umweltmanagementsystems zu überwachen. Alle Acer-Mitarbeiter sind verpflichtet, sich gemäß der Unternehmenspolitik an die geltenden Umweltgesetze sowie das Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsprogramm von Acer zu halten.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: eco@acer.com.tw

Acer Computer GmbH

Acer Inc., gegründet 1976, ist heute einer der weltweit größten IT-Anbieter. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Notebooks, PCs, Server, Displays und Projektoren sowie Produkte für den Bereich Home Entertainment. Laut Gartner nimmt Acer in der Region EMEA im gesamten PC-Geschäft im Jahr 2007 den zweiten Rang ein. Besonders erfolgreich ist Acer im Bereich Mobile Computing: Insgesamt belegt Acer hier in der Region EMEA laut Gartner in 2007 den 1. Platz. Acer ist nach Gartner Marktführer in Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Polen, Russland, Spanien, der Tschechischen Republik und Ungarn. Den zweiten Platz nimmt das Unternehmen in Dänemark, Finnland, Großbritannien, Norwegen, Österreich, Schweden, der Schweiz, der Türkei und Südafrika ein.

Gemäß dem Unternehmensleitsatz "Breaking the Barriers between People and Technology" liefert Acer Produkte, die sowohl professionellen als auch privaten Anwendern erlauben, ihre persönlichen Aufgaben schneller, komfortabler und effizienter umsetzen zu können. Die Acer Business-Strategie basiert auf innovativen Technologien und hohen Qualitätsstandards, gepaart mit flachen Unternehmensstrukturen und kurzen Entscheidungswegen. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Acer ist das transparente, indirekte Channel-Modell: Der Vertrieb von Acer-Produkten erfolgt ausschließlich über Handelspartner.

Um die Anforderungen unterschiedlicher Marktsegmente noch zielgenauer abdecken zu können, hat Acer 2007 eine Neuorganisation erfolgreich umgesetzt: mit der Gründung einer Professional und Consumer Division sowie eigenen Produktlinien für den Business- und Consumer-Bereich. Die Neuausrichtung von Acer hilft auch den Fachhandelspartnern, Kundenanforderungen noch gezielter erfüllen zu können und sich damit neue Umsatzpotenziale zu erschließen.

Acer Inc. beschäftigt 5.300 Mitarbeiter und arbeitet mit Händlern und Distributoren in mehr als 100 Ländern zusammen. Der Umsatz 2007 betrug 14,07 Mrd. US$. Durch die Akquisition von Gateway Inc. hat Acer seine weltweite Marktposition weiter gestärkt. Die zur Acer-Gruppe gehörende Acer Computer GmbH hat ihren Sitz in Ahrensburg bei Hamburg.

Informationen zu Acer erhalten Sie im Internet unter: http://www.acer.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.