Photovoltaik Technology Show 2009 erfolgreich

Hohes Interesse der PV-Industrie an hocheffizienten, modularen Roboterlösungen von ABB

(PresseBox) (Friedberg, ) Vor wenigen Tagen endete in München die vierte Messe für Produktions- Equipment der Solarbranche des Veranstalters Photon. Rund 300 internationale Aussteller präsentierten auf 20.000 m2 Ausstellungsfläche für über 10.000 Fachbesucher. Auch weiterhin zählt Solarenergie zu den internationalen Zukunfts- und Wachstumsmärkten. Deshalb suchen Hersteller nach Lösungen, die ihre Wettbewerbsfähigkeit durch hohen Automatisierungsgrad in der Fertigung von Photovoltaik-Produkten sichert. Eine Vorgabe, die ohne leistungsstarke, schnelle Roboter für unterschiedlichste Anwendungen nicht mehr zu erreichen ist. ABB stellte praxisorientierte Lösungen und Produkte für die Solarbranche vor.

Mittelpunkt der Messeaktivitäten von ABB bildete eine Roboterzelle, die verschiedene Applikationen speziell für die Fertigung von Photovoltaik-Modulen vorführte. Ein installierter Roboter mit Sauggreifer, übernimmt alle Handhabungs- Aufgaben, die heutzutage in der Fertigung noch oftmals in konventioneller, personal- und zeitintensiver Handhabung ausgeführt werden. Der Roboter verfügt über extrem hohe Positioniergenauigkeit und höchste Geschwindigkeit und Sicherheit, um Aufgaben bei der Glasbeladung, Querverschaltung, Edge Trimming, Framing, Dosenmontage und Modulhandhabung/Palettierung perfekt abzuwickeln.

Speziell der Beschnitt eines laminierten Moduls wird in der Applikation "Edge Trimming" vorgeführt. Dazu zählen Schneidtisch, Klingenmagazin, Klingenkontrollstation, Klingenwechselstadion und der am Roboter montierte Schneidkopf. Präzises Schneiden laminierter Solarmodule ist ein hocheffizientes Element der automatisierten Modul-Backend-Fertigung, da höchste Bahngenauigkeit und kürzester Zykluszeit optimal aufeinander abgestimmt werden müssen.

Eine weitere Applikation führt das "Setzen" und "Verlöten" der Anschlussdose vor. Bei Lötprozessen übernehmen meist mehrere Roboter verschiedene Aufgaben. Der leistungsstarke Industrieroboter IRB 6640 mit entsprechendem Greifer positioniert die Junction Box (Anschlussdose) auf das Modul. Ein weiterer Roboter - der IRB 1600 - ausgestattet mit dem Lötkopf und einem ausgeklügelten Sensorsystem, vermisst die Anschlussbänder und übernimmt die Verlötung. Hervorragende Positioniergenauigkeiten von 0,05 mm garantieren zusätzlich einen exakten Fertigungsprozess.

Der massive Kostendruck zwingt viele Unternehmen nicht nur mit Neuinvestitionen, sondern auch durch Linienumbau ihre Produktionsprozesse zu verbessern. Backend-Lösungen wie diese Roboterzellen von ABB, ersetzen kostenintensive, manuelle Arbeiten. ABB verfügt über eine Reihe von Roboterlösungen im Portfolio, die weitgehend aus standardisierten Komponenten konfiguriert werden.

Dazu zählt auch ein weiteres Highlight der Messe, die hochflexible Plug- und Play- Lösung "IRB 360 FlexPicker Cell Solar". Diese standardisierte Roboterzelle ist speziell für die Be-, Entlade- und Umsetz-Prozesse in einer automatischen Produktionslinie für Solarzellen konzipiert. Der Grundrahmen für die Standardlösung bildet eine schwingungsarme, symmetrisch angelegte Stahlkontruktion mit den Maßen: 1.400 x 1.400 x 2.200 mm (L x B x H).

Die Ausstattung der Zelle ist auf drei Ebenen angelegt. Unten befindet sich die ABB-Robotersteuerung IRC5 mit umfangreicher Ausstattung ohne Gehäuse. Die mittlere Arbeitsebene lässt mit ihrem tunnelähnlichen Aufbau kundenspezifische Anpassungen zu. Eine mechanische Schnittstelle erlaubt es, vorhandene Förderbänder oder sonstige Fördertechnik beim Kunden direkt an die Kompaktzelle anzubinden. Auf dieser Ebene sind auch die Bedienteile und sicherheitsrelevante Bauteile integriert. Im oberen Drittel befindet sich das Herzstück der Plug- and Play-Lösung, der IRB 360 FlexPicker: Der high speed Pick&Place Roboter von ABB, in der zweiten Generation mit über 15g Beschleunigung und 200 picks/Minute. Der Roboter ist nach unten ausgerichtet an der Querverstrebung montiert.

ABB Automation GmbH Unternehmensbereich Robotics

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2007 einen Umsatz von 3,2 Milliarden Euro und beschäftigte zum 30. Juni 2008 etwa 10.800 Mitarbeiter. ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Handel, ihre Leistung zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren. Der ABB-Konzern beschäftigt etwa 120.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.