ABB erhält Energietechnik-Auftrag über 27 Millionen US-Dollar aus Kuwait

Umspannwerk verbindet neuen Petrochemiekomplex mit staatlichem Stromnetz

(PresseBox) (Mannheim, ) ABB hat heute den Eingang eines
Auftrags im Wert von 27 Millionen US-Dollar über den Bau eines
275-kV-Umspannwerkes in Kuwait bekannt gegeben.

Auftraggeber ist die EQUATE Petrochemical Company, ein Joint Venture von
mehreren privaten Mineralölgesellschaften und der kuwaitischen Regierung,
das Kunststoff und Chemikalien produziert. Durch das Projekt wird der neue
Komplex Olefins II, in dem Ethylen und Derivate hergestellt werden, an das
kuwaitische Stromnetz angeschlossen.

"Die Lösungen von ABB bieten zuverlässige, stabile Energiesysteme für
wichtige Projekte wie dieses", erklärt Peter Smits, Leiter der ABB-Division
Energietechnik und designierter Vorstandsvorsitzender der ABB AG, Mannheim.
"Unsere kurze Lieferzeit war einer der Hauptgründe dafür, dass wir den
Zuschlag erhalten haben". ABB verbuchte diesen Auftrag bereits im dritten
Quartal 2005.

Ein von ABB geleitetes Konsortium mit dem japanischen Kabelhersteller EXSYM
wird den Auftrag ausführen, der sich auf einen Gesamtwert von 62 Millionen
US-Dollar beläuft. Der begrenzte Platz in der Anlage und strenge
Sicherheitsanforderungen haben EQUATE veranlasst, die
Gasisolationstechnologie von ABB auszuwählen, die ein sehr kompaktes Design
des Umspannwerkes ermöglicht.

Das Projekt beinhaltet die Konstruktion, Herstellung, Errichtung und
Inbetriebnahme einer 275-kV- und 33-kV-Schaltanlage, dreier
Leistungstransformatoren sowie der Leit-, Schutz- und Automationssysteme
für das Umspannwerk.

Mehr als die Hälfte des Auftragswertes für ABB entfallen dabei auf ABB in
Deutschland. Die 33-kV-Schaltanlage wird in Ratingen gefertigt und die
Leistungstransformatoren kommen aus dem ABB-Werk in Bad Honnef. Das
komplette Engineering wird von Mannheim aus gesteuert, wo sich auch die
Gesamtleitung des Konsortialprojektes befindet.

Olefins II liegt im Industriegebiet Shuaiba nahe Shuaiba Port rund 60
Kilometer von Kuwait-City entfernt. Der Komplex umfasst eine Ethylen-Anlage
mit einem Ausstoß von 600.000 Tonnen pro Jahr sowie einen Ethan-Cracker mit
einer Kapazität von 850.000 Tonnen pro Jahr.

Darüber hinaus hat ABB unlängst einen Auftrag zur Nachrüstung von Doha West
erhalten, eines der größten Dampfkraftwerke und der größten
Entsalzungsanlagen in Kuwait. Doha West liefert ein Viertel der
Stromversorgung des Landes und über 150 Millionen Kubikmeter Trinkwasser im
Jahr.

ABB (www.abb.com) ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das
Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der
Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung
zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern
tätig und beschäftigen weltweit etwa 103.000 Mitarbeiter.


Ansprechpartner für weitere Informationen:
ABB AG, Mannheim
Unternehmenskommunikation
Martin Büllesbach
Tel: 0621 / 4381-230
Fax: 0621 / 4381-372
presse@de.abb.com

ABB AG

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2007 einen Umsatz von 3,2 Milliarden Euro und beschäftigte etwa 11.000 Mitarbeiter. ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Handel, ihre Leistung zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren. Der ABB-Konzern beschäftigt etwa 110.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.