Update zu Glasfaserpilot-Projekten und Ankündigung VDSL2-Ausbau in ausgewählten ländlichen Gebieten

(PresseBox) (Wien, ) Die Telekom Austria Group (VSE: TKA, OTC US: TKAGY) verlautbarte heute ein Update zu Glasfaser-Pilotprojekten, die bereits am Investorentag im Jänner 2009 präsentiert wurden. Gleichzeitig stellt die Telekom Austria Group die Ausbaupläne von VDSL2 in ausgewählten ländlichen Gebieten vor.

Update zu Glasfaserpilot-Projekten, Investitionen im aktuellen Ausblick berücksichtigt

Für die Jahre 2009 und 2010 ist ein selektiver Ausbau durch eine Kombination von fiber-to-the-curb-, fiber-to-the-building- und fiber-to-the-home-Infrastruktur ge-plant. Die gesammelten Erfahrungen und die Überprüfung der Planungsannahmen werden die Entscheidungsgrundlage für einen weiteren Glasfaserausbau bilden.

Im Rahmen der Pilotprojekte wird die Abdeckung von 150.000 bzw. 4% aller Haushalte mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s angestrebt. Als Testregionen wurden die Stadt Klagenfurt und zwei Wiener Gemeindebezirke ausgewählt - einer mit hoher und einer mit niedriger Bebauungsdichte. In Villach, einer mittelgroßen Stadt im Süden von Österreich, wird im weiteren Verlauf des Jahres 2009 ein weiterer Testmarkt mit fiber-to-the-curb-Infrastruktur gestartet.

Die Topografie, die Bebauungsdichte sowie das Verhältnis von Privat- und Geschäftskunden in den ausgewählten Gebieten sind repräsentativ für städtische Ballungsräume in Österreich. Fundierte Erfahrungen über Ausbaukosten aber auch wichtige Erkenntnisse über die Kundenakzeptanz der Produkt- und Preisgestaltung von Premium-Diensten sollen mit diesen Pilotprojekten gesammelt werden. Die an-gebotenen Dienste inkludieren ultraschnellen Internetanschluss mit Geschwindigkei-ten von bis zu 100 Mbit/s, innovative internetbasierende Dienste und HD TV Dienste inklusive Videothek.

VDSL2-Ausbau in ländlichen Gebieten in Verbindung mit NGN-Migration zu geringen zusätzlichen Kosten

Die Telekom Austria Group hat heute außerdem angekündigt noch in 2009 die bestehende Glasfaserkerninfrastruktur und die Migration auf eine NGN-Sprachplattform für den kostengünstigen Ausbau von VDSL2 zu nützen. Damit werden signifikant höhere Bandbreiten bei lediglich geringen zusätzlichen Aufwendungen ermöglicht.

Für rund 750.000 bzw. 15% aller Haushalte werden damit bis 2012 höhere Bandbreiten von bis zu 30 MBit/s erreicht. Diese Initiative ermöglicht der Telekom Austria bereits Ende 2009 mehr als 300.000 Haushalten höhere Bandbreiten anzu-bieten.

Mit diesem selektiven Ausbau der Bandbreitenverfügbarkeit stärkt die Telekom Austria Group ihre Position in diesen Märkten. Dem Segment Festnetz wird damit eine höhere Reichweite für aonTV ebenso möglich wie eine effektive Differenzierung zu mobilen Breitbandangeboten anderer Betreiber in diesen Märkten.

Die Aufwendungen und Investitionen für diese Pilotprojekte und den Ausbau von VDSL2 sind bereits im aktuellen Ausblick der Telekom Austria Group für die Jahre 2009 bis 2012 berücksichtigt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.