Intelligente Produkte für die Verkehrssicherheit

NRW Minister Lienenkämper zu Besuch bei 3M in Neuss

(PresseBox) (Neuss, ) Der Minister für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Lutz Lienenkämper, hat sich heute in der Neusser Hauptverwaltung des Multi-Technologieunternehmens 3M über neue Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Bereich Verkehrssicherheit informiert.

Gastgeberin Marion Wenge, Mitglied der Geschäftsführung der 3M Deutschland GmbH, unterstrich die Bedeutung der Kooperation mit den verantwortlichen Stellen im Ministerium für das Unternehmen.

Einem Rundgang durch die Ausstellung im Foyer mit Beispielen der rund 50.000 verschiedenen Produkte folgte eine Übersicht über die mehr als 30 unterschiedlichen Technologie-Plattformen des Unternehmens. Danach wurden den Gästen im sogenannten "Darkroom" bewährte wie auch innovative Technologien zur Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr vorgestellt. Hauptaugenmerk lag dabei auf Entwicklungen und Konzepten zu modernen Fahrbahnmarkierungen und retroreflektierender Heckwerbung. Hier spielen Kriterien wie Sichtbarkeit auch bei Dunkelheit und Nässe, lange Haltbarkeit, einfache Handhabung und bei Bedarf spurenloses Entfernen eine wichtige Rolle. Die Gäste nutzten die Gelegenheit, sich darüber hinaus über die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zu informieren. Dabei spielen Entwicklungen unter dem Aspekt stark gestiegener Sicherheitsanforderungen eine besonders große Rolle.

Im Rahmen seines Besuches interessierte sich der Minister insbesondere für die neuartige 3M Digitaldrucktechnologie zur Produktion von Folien für Verkehrszeichen, durch die sich ein Schild im Gegensatz zur herkömmlichen Folie-auf-Folie Herstellung zukünftig in nur einem Arbeitsschritt bedrucken läßt.

"Uns bei 3M ist die Verbesserung der Verkehrssicherheit ein wichtiges Anliegen. Wir haben das Ziel, überall dort, wo es um Verkehrssicherheit geht, mit intelligenten Produkten unsere Kompetenz als Multi-Technologie Konzern einzubringen und so einen maßgeblichen Beitrag zu leisten", so Marion Wenge.

Minister Lienenkämper zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der 3M Produkte. Er betonte, dass für ihn "die Verbesserung der Verkehrssicherheit in NRW höchste Priorität" habe. "Ich freue mich, dass sich 3M hier in starkem Maße mit innovativen Entwicklungen engagiert", so Lienenkämper.

3M Deutschland GmbH

Als forschendes Multi-Technologieunternehmen produziert 3M Tausende von innovativen Produkten für ganz unterschiedliche Märkte. Besondere Stärke ist die vielfältige und oft kombinierte Nutzung von mehr als 40 eigenen Technologie-Plattformen, aus denen sich immer wieder neue Anwendungslösungen für die Kunden ergeben. Bei über 25 Milliarden US-Dollar Umsatz pro Jahr beschäftigt 3M weltweit etwa 76.000 Menschen und hat Niederlassungen in mehr als 60 Ländern. Weitere Informationen: www.3M.com/de.

3M ist eine Marke der 3M Company.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.