Hightech für bessere Visualisierung und mehr Komfort

3M Innovationen im "X-Wave" Konzept: das Automobil der Zukunft

(PresseBox) (Neuss, ) Die Wahl des neuen Automobils wird in Zukunft weniger nach Karosserie-Design oder PS-Stärken getroffen werden, als vielmehr den Komfortbedürfnissen von Fahrer und Insassen folgen. Das neue "X-Wave" Konzept für den europäischen Automobilmarkt als gemeinsame Initiative der Automobilzulieferer Visteon und 3M zeigt, wo der Trend hingeht: anhand von mehr als 50 neuen Technologien, die in das Modell-Fahrzeug integriert wurden.

Nach seiner Premiere bei Visteon in Kerpen Mitte Mai vergangenen Jahres war der in Design und Technik veredelte BMW X5 auf Tournee, bei allen führenden Automobilherstellern in Europa. Mitte März kehrte er in die Hauptverwaltung von 3M in Neuss zurück. "Die Resonanz bei den Herstellern, die wir mit dem Fahrzeug besucht haben, war überaus positiv", betont Simone Arnhold, Marketingleiterin Automotive bei 3M in Deutschland, zu der einzigartigen Gemeinschaftsinitiative. " Die Designer haben mithilfe der Demonstration direkt im Fahrzeug wesentlich mehr Anregungen erhalten als durch Muster oder Bilder." Besonderes Interesse hätten bei den Präsentationen vor allem die neuen Precision Lighting Elements (PLEs) von 3M und das integrierte Bedienpaneel von Visteon gefunden.

Die transparenten, hochflexiblen und mittels LED beleuchteten PLEs aus Polyurethan ermöglichen ambiente Lichteffekte, eignen sich aber auch zur funktionellen Beleuchtung. Zu den Highlights, die 3M darüber hinaus im Konzept zeigt, gehören Innovationen, die zu einer Verbesserung der Visualisierung von Informationen im Cockpit des Automobils führen: das 3M 3D Driver Information Cluster, das 3M 3D Virtual Imaging und der 3M Transmissive Film. Diese Forschungsergebnisse basieren auf dem Know-how des Unternehmens in der Basistechnologie für die Film- und Folienfertigung, die hier jeweils mit weiteren, eigenen Entwicklungen zu drei neuen Technologien kombiniert wurde.

Das 3D Driver Information Cluster ermöglicht eine "echte" 3D-Ansicht, also eine stereoskopische Wahrnehmung, für die künftig keinerlei Betrachtungshilfen etwa in Form von Brillen mehr notwendig sind. Unterstützt wird das "3D-Feeling" durch das 3M 3D Virtual Imaging für Oberflächen im Fahrzeuginnenraum. Mithilfe dieser Technologie, die mit ihrem Lichteffekt sowohl für reflektierende als auch für lichtdurchlässige Folien nutzbar ist, lassen sich grafische Darstellungen wie etwa das Logo des Automobilherstellers oder die Tachometeranzeige optisch dreidimensional darstellen.

Die Ansammlung vieler unterschiedlich großer Displayanzeigen für die verschiedenen Entertainment- und Informationssysteme, die in einem Automobil-Cockpit benötigt werden, wird dank des innovativen 3M Transmissive Films bald der Vergangenheit angehören können. Diese innovative Folientechnologie ermöglicht dem Automobildesigner ein klares Gestaltungskonzept mit großzügigen, ungestörten Oberflächen, hinter denen sich diese Elemente verbergen und nur dann zum "Vorschein" kommen, wenn sie wirklich benötigt werden.

Auch beim integrierte Bedienpaneel von Visteon sind die Bedienelemente im Cockpit erst dann sichtbar, wenn die Hand des Nutzers sich ihnen nähert. Dann leuchten sie automatisch auf, werden aktiviert und liefern ein haptisches Feedback in Form eines fühlbaren Impulses. Dieser informiert den Benutzer darüber, dass sein Befehl verarbeitet wird. Darüber hinaus präsentiert Visteon im Konzeptfahrzeug moderne Lösungen für die Elektronik und die Klimatisierung des Automobils der Zukunft. Etwa 20 Prozent der im Fahrzeug gezeigten Innovationen sind bereits verfügbar, weitere 60 Prozent sollen in den beiden kommenden Jahren Serienreife erlangen. Die restlichen 20 Prozent gelten derzeit noch als reine Konzepte.

3M ist eine Marke der 3M Company.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.