3M erzielt kräftiges Gewinnwachstum im zweiten Quartal

Umsatz- und Ergebnisprognose für 2010 erneut angehoben

(PresseBox) (Neuss, ) Für das zweite Quartal 2010 weist die 3M Company, St. Paul, USA bei einem Umsatz von 6,7 Mrd. US-Dollar einen Gewinn von 1,54 US-Dollar pro Aktie aus. Damit legten Umsatz und Gewinn pro Aktie gegenüber dem vorjährigen Vergleichszeitraum um 17,7 Prozent bzw. 37,5 Prozent zu. Unter Ausschluss von Sonderposten im zweiten Quartal 2009 erhöhte sich der Gewinn pro Aktie um 28,3 Prozent.

Der Umsatz konnte in allen Geschäftsbereichen und geografischen Regionen verbessert werden. Dabei taten sich die Bereiche "Electro and Communications" mit 32 Prozent, "Display and Graphics" mit 30 Prozent und "Industrial and Transportation" mit 23 Prozent besonders hervor. Auf geografischer Ebene konnten die Schwellenländer mit 38 Prozent den größten Umsatzzuwachs gegenüber dem zweiten Quartal 2009 verzeichnen. Der Gesamtumsatz des Unternehmens stieg gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent und gegenüber dem Vormonat um 6 Prozent und ist damit wieder auf dem gleichen Niveau wie im zweiten Quartal 2008. 3M erwirtschaftete im Berichtszeitraum ein operatives Ergebnis von 1,596 Mrd. US-Dollar bei operativen Margen von 23,7 Prozent. Alle sechs Geschäftssparten wiesen operative Margen von mindestens 22 Prozent aus.

"Unsere Wachstumsstrategie nimmt weiter an Fahrt auf. Erneut erzielten wir ein kräftiges Umsatzplus und einen herausragenden Überschuss", so Dr. George W. Buckley, 3M Chairman, Präsident und CEO. "Ich danke den 3M Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund um den Globus für ihre anhaltende Einsatzbereitschaft in diesen unsicheren Zeiten."

Laut Buckley bekräftigten die Ergebnisse im zweiten Quartal die langfristige Strategie des Unternehmens, verstärkt in wachstumsintensive Bereiche zu investieren: "Unser Umsatz mit neuen Produkten ist so hoch wie nie in letzter Zeit und wir legen in vielen unserer Geschäftsbereiche zu" , so Buckley. "Dank unseres gestiegenen organischen Wachstums in Verbindung mit unserem Bemühen um Optimierung der Geschäftsprozesse sind wir gut aufgestellt, nachhaltig Umsatz-, Gewinn- und Liquiditätsverbesserungen zu erzielen."

Im dritten Quartal in Folge hob 3M seine Prognosen für das Geschäftsjahr 2010 an. Das Unternehmen erwartet nun ein organisches Umsatzplus von 13 bis 15 Prozent, während man zuvor von einer Spanne von 10 bis 12 Prozent ausgegangen war. Bei der Gewinnmarge für das Gesamtjahr, die zuvor auf 22 Prozent angesetzt worden war, geht 3M für das Jahr nun von über 22,5 Prozent aus. Und beim Ergebnis je Aktie werden unter Ausschluss der Belastung durch die neue Gesundheitsgesetzgebung, die im ersten Quartal des Jahres anfiel, 5,65 bis 5,80 US-Dollar erwartet. Bislang hatte der Ausblick hier 5,40 bis 5,60 US-Dollar gelautet.

Finanzergebnisse im zweiten Quartal - Highlights

Weltweit belief sich der Umsatz im zweiten Quartal auf 6,7 Mrd. US-Dollar, was einem Plus von 17,7 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2009 entspricht. Der Umsatz in Landeswährung stieg unter Einschluss von Übernahmen um 17,9 Prozent, wobei Veräußerungen und Währungseffekte den Umsatz um jeweils 0,1 Prozent schmälerten.

Der Umsatz stieg auf breiter Basis: Gegenüber dem Vorjahr verbesserten sich "Electro and Communications" um 32 Prozent, "Display and Graphics" um 30 Prozent, "Industrial and Transportation" um 23 Prozent, "Consumer and Office" und "Safety, Security and Protection Services" jeweils um 10 Prozent und "Health Care" um 5 Prozent. Auf geografischer Ebene stieg der Umsatz um 42 Prozent in der Region Asien-Pazifik, um 21 Prozent in Lateinamerika und Kanada und um 9 Prozent in den USA. Europa verzeichnete im letzten Quartal ein Umsatzplus von über 4 Prozent, da ein organisches Volumenwachstum von nahezu 11 Prozent teilweise durch über 6 Prozentpunkte an negativen Währungseinflüssen kompensiert wurde, was hauptsächlich auf den schwächeren Euro zurückzuführen ist.

Der Nettogewinn im zweiten Quartal belief sich auf 1,121 Mrd. US-Dollar bzw. 1,54 US-Dollar pro Aktie gegenüber 783 Mio. US-Dollar bzw. 1,12 US-Dollar pro Aktie im zweiten Quartal 2009. Mit 1,596 Mrd. US-Dollar erzielte 3M das beste operative Ergebnis, das das Unternehmen in seiner Geschichte jemals in einem zweiten Quartal vorzuweisen hatte. Die Gewinnmargen betrugen 23,7 Prozent, wobei alle sechs Geschäftssparten mindestens 22 Prozent erzielten.

3M in Deutschland : zweistelliges Wachstum im ersten Halbjahr

Nach Rückgängen beim Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2009 durch die Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise verzeichnet der deutsche 3M Konzern 2010 wieder deutliche Zuwächse. Trotz des Umsatzrückgangs von 5,4 Prozent im vergangenen Jahr, hielt das Multi-Technologieunternehmen die Zahl seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf nahezu gleichbleibendem Stand und legte damit die Basis für seine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit. Die positive Entwicklung im ersten Halbjahr zeigt, dass die Weichen richtig gestellt wurden:

Der Inlandsumsatz und der direkte Export aller 3M Gesellschaften in Deutschland stieg im ersten Halbjahr 2010 um 15,3 Prozent auf 424 Millionen Euro. Der Umsatz mit den überwiegend europäischen Schwestergesellschaften stieg sogar um 28 Prozent. Der Gesamtumsatz der 3M in Deutschland betrug im ersten Halbjahr 1,04 Mrd Euro. "Mit diesen Halbjahreszahlen sind wir sehr zufrieden. Unser Plan wurde bei weitem übertroffen", kommentiert Finanzdirektor Theo Nöcker die aktuellen Zahlen.

Zu dem außerordentlichen Wachstum trugen fast alle Geschäftsbereiche bei. Umsatzstärkster Geschäftsbereich war, begünstigt durch die erfreuliche gesamtwirtschaftliche Entwicklung, " Industrial and Transportation", gefolgt von "Electro- and Communication" sowie "Health Care" und " Consumer and Office".

Die gestiegene Nachfrage hat zu einer außerordentlich guten Auslastung der Werksstandorte geführt, deren Produktionskapazitäten der erhöhten Nachfrage angepasst wurden. Abgesehen von den volumenabhängigen Kostensteigerungen im Produktionsbereich haben sich alle übrigen Kosten moderat entwickelt. Nachteilig hat sich die geänderte Währungssituation für aus den USA importierte Produkte ausgewirkt.

"Aufgrund des Umsatzwachstums und der guten Auslastung unserer Werke haben wir das Gewinnziel für das erste Halbjahr übertroffen. Für das zweite Halbjahr erwarten wir ein gleichbleibend hohes Umsatz- und Gewinnniveau", so Finanzdirektor Theo Nöcker.

Geschäftsbericht 2009 der deutschen 3M Gruppe erschienen

Der aktuelle Geschäftsbericht der 3M in Deutschland ist ab sofort abrufbar unter www.3M.de/geschaeftsbericht

3M ist eine Marke der 3M Company

3M Deutschland GmbH

Als forschendes Multi-Technologieunternehmen produziert 3M Tausende von innovativen Produkten für ganz unterschiedliche Märkte. Besondere Stärke ist die vielfältige und oft kombinierte Nutzung von mehr als 40 eigenen Technologie-Plattformen, aus denen sich immer wieder neue Anwendungslösungen für die Kunden ergeben. Bei über 23 Milliarden US-Dollar Umsatz pro Jahr beschäftigt 3M weltweit etwa 75.000 Menschen und hat Niederlassungen in mehr als 65 Ländern.

Diese Pressemitteilung sowie andere aktuelle Informationen zum Herunterladen finden Sie unter www.3m.de/pressnet

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.