Smartphone-Muffel gefährden eigenen Geschäftserfolg

Aktuelle Studie: Nur zwei Prozent der deutschen Firmen-Webseiten für mobile Endgeräte optimiert / Darstellung und Funktionen oft mangelhaft / Fast 70 Prozent aller Firmenchefs haben sich eigenen Online-Auftritt noch nie mit iPhone & Co. angesehen

(PresseBox) (Montabaur, ) Das mobile Surfen im Internet wird immer beliebter. Die meisten deutschen Firmen vernachlässigen diesen Trend bislang aber sträflich - und gefährden damit den eigenen Geschäftserfolg. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie der 1&1 Internet AG unter mehr als 500 kleinen und mittelständischen Betrieben. 69 Prozent der Befragten haben sich ihre Webseite demnach noch nie mit einem iPhone, BlackBerry oder Android-Handy angesehen. Obwohl die große Mehrheit meint, dass eine Smartphone-taugliche Homepage Vorteile bietet, planen drei von vier Firmen in den nächsten zwölf Monaten keine Optimierung.

Fallende Tarife, steigende Surf-Geschwindigkeiten sowie der stetige Fortschritt in Sachen Technik und Komfort lassen das mobile Internet weltweit boomen. Die Marktbeobachter der International Data Corporation (IDC) prognostizieren in diesem Jahr ein Plus von über 55 Prozent beim Smartphone-Absatz - zehn Prozent mehr, als sie selbst eigentlich erwartet hatten. Die Experten rechnen damit, dass 2010 insgesamt knapp 270 Millionen Endgeräte abgesetzt werden können. Wie die Studie von 1&1 zeigt, läuft das Gros der kleinen und mittelständischen Betriebe hierzulande Gefahr, diese Entwicklung völlig zu verschlafen. Zwar sind viele Firmenchefs privat oder beruflich mobil im World Wide Web unterwegs, die wenigsten nehmen jedoch die Homepage ihres Unternehmens in Augenschein. Fast 70 Prozent haben den eigenen Online-Auftritt noch nie mit einem Smartphone aufgerufen.

Nur fünf Prozent der Firmen, in denen ein Test stattfand, bezeichnen die Erscheinung ihrer Webseite als perfekt. Kaum mehr sind von der Funktionalität überzeugt (sechs Prozent). Vor allem der kleine Bildschirm und die Touch-Bedienung der meisten Smartphones erfordern ein gezieltes Anpassen. Im Vergleich zum heimischen Rechner gilt es zudem, eine größere Bandbreite an Betriebssystemen und Browsertypen zu unterstützen. Gerade einmal zwei Prozent der von 1&1 befragten Unternehmen gab an, die Homepage bereits für Smartphones optimiert zu haben, während 75 Prozent diesbezüglich auch in absehbarer Zeit keinerlei Maßnahmen ergreifen wollen.

International hinkt Deutschland damit hinterher. So planen etwa 40 Prozent der französischen Unternehmen in den kommenden zwölf Monaten eine gezielte Optimierung ihrer Webseiten. Auch England (31 Prozent) und Spanien (38 Prozent) zeigen sich deutlich Smartphone-freundlicher. Die Zurückhaltung verwundert umso mehr, weil drei von vier deutsche Firmen glauben, ihre Kunden könnten durchaus an der mobilen Nutzung des Internet interessiert sein. Die Hälfte ist gar davon überzeugt, dass sich eine entsprechend gestaltete Homepage positiv auf das Geschäft auswirkt. Neben dem Zugang zu neuen Zielgruppen und erhöhter Sichtbarkeit im Netz versprechen sich die Betriebe unter anderem eine Verbesserung des Markenwertes und einen Umsatzzuwachs.

"Viele Webseiten sind bislang nicht im Smartphone-Zeitalter angekommen", sagt 1&1-Vorstandssprecher Robert Hoffmann. "Gerade Gewerbetreibende verpassen eine Riesenchance, wenn sie ihre mobilen Zielgruppen nicht erreichen, weil sich ihre Homepage auf dem Smartphone nicht richtig oder nur sehr langsam aufbaut."

Damit Webseiten-Betreiber vom Boom beim mobilen Internet profitieren können, hat die 1&1 Internet AG ihre Homepage-Pakete Perfect, Professional und Professional Plus um zwei hochwertige Webdesign-Programme erweitert. Je nach Tarif steht mit NetObjects Fusion 1&1 Edition oder Adobe Dreamweaver CS4 eine Profi-Lösung zur Verfügung, mit der sich Firmen-Webseiten fit für iPhone & Co. machen lassen. Im Rahmen einer Sonderaktion kosten die drei Homepage-Pakete von 1&1 derzeit in den ersten drei Monaten jeweils nur 3,99 Euro.

Nähere Informationen und Bestellmöglichkeiten unter www.1und1.info.

1&1 Internet AG

Die 1&1 Internet AG ist mit ca. 9,5 Millionen Kundenverträgen ein führender Internet-Provider. Das Produktangebot richtet sich an Konsumenten, Freiberufler und Gewerbetreibende. Es reicht von Webhosting (Internet-Präsenzen, Domains, Online-Shops) über schnelle DSL-Zugänge mit DSL-Telefonie bis hin zum Personal Information Management via Internet. 1&1 ist auf den Märkten in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Spanien, USA und Polen präsent und eine 100%ige Tochtergesellschaft der börsennotierten United Internet AG (ISIN DE0005089031).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.